Omas beste Hausmittel gegen Erkältung

Redaktion PraxisVITA

Schon unsere Oma wusste: Erkältung-Hausmittel wirken häufig besser als Medikamente. Hier erfahren Sie, wie Sie sich bei Husten, Schnupfen und Co. wirksam selbst helfen können.

Gurgeln gegen Halsschmerzen

Die wertvollste Heilpflanze bei Entzündungen der Mund-und Rachenschleimhaut ist echter Salbei aufgrund seiner desinfizierenden Wirkung. Die Blätter der Pflanze wirken gegen Mikroorganismen und Viren (antimikrobiell, antiviral). Die wichtigsten Inhaltsstoffe der Blätter sind ätherisches Öl, Gerbstoffe, Diterpene, Triterpene und Falvonoide. Neben dem „echten“ Salbei gibt es auch noch den „dreilappigen“ oder „griechischen“ Salbei. Er besitzt ähnliche Wirkstoffe, hat aber eine andere Zusammensetzung in der Menge der ätherischen Öle. Die Blätter werden als Erkältung-Hausmittel wie beim echten Salbei verwendet.

Gurgeln gegen Halsschmerzen:
Gurgeln Sie mehrmals am Tag fünf Minuten lang mit einem Tee aus den Blättern der Heilpflanze. So wird's gemacht: Zwei Teelöffel Salbeiblätter in einem halben Liter Wasser aufkochen und 15 Minuten ziehen lassen.

Kleinkinder, Schwanger und Stillende sollten keinen Salbeitee trinken.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.