Grünes Rezept: Medikament von der Steuer absetzen

Carolin Banser
Apothekerin und Kundin
Medikamente von der Steuer absetzen – mit grünem Rezept ist das möglich © Fotolia

Wer regelmäßig freiverkäufliche Medikamente nutzt, sollte sich diese auf einem grünen Rezeptformular vom Arzt verschreiben lassen. Erfahren Sie hier, was die Krankenkassen erstatten und wie viel Geld Sie sparen können.

Die Kosten für eine medizinische Behandlung können als außergewöhnliche Belastung die Einkommenssteuer mindern. Laut aktuellem Urteil des Bundesfinanzhofs reicht die Verordnung durch einen Arzt (zum Beispiel auf Grünem Rezept) steuerlich aus. Die Vorlage eines Attests vom Amtsarzt oder dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen sind nach dem am 18. Juni 2014 veröffentlichten Urteil des Bundesfinanzhofs nicht erforderlich.

 

Welche OTC Arzneimittel werden von den gesetzlichen Krankenkassen erstattet?

OTC Arzneimittel (eng. over the counter = über die Ladentheke verkauft) sind apothekenpflichtige, rezeptfreie Medikamente. Gesetzliche Krankenkassen übernehmen seit dem 01.01.2012 die Kosten für diese nicht verschreibungspflichtigen Arzneimittel. Da es sich um eine freiwillige Leistung der Kassen handelt, erstattet allerdings nicht jede Krankenkasse die OTC Medikamente.

Wenn Sie wissen möchten, ob Ihre Kasse die Kosten für verschreibungspflichtige Arzneimittel komplett, teilweise oder gar nicht übernimmt, klicken Sie hier.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.