Schluss mit Erkältungen und Co: Die Homöopathie-Apotheke für den Herbst

Gliederschmerzen: Eupatorium perfoliatum

Den Wasserhanf schätzten schon die indianischen Ureinwohner Nordamerikas – sie nannten ihn "Knochenheil". Er hilft zuverlässig gegen Knochen-, Gelenk- und Muskelschmerzen, die oft zusammen mit Erkältungen und grippalen Infekten auftreten. Typische Symptome: Das Mittel wird bei grippalen Gliederschmerzen eingesetzt. Oft in Kombination mit Fieber und schmerzhaftem Husten, Schwindel und Kopfschmerz. Dosierung und Anwendung: D 6, anfangs stündlich 5 Globuli, am zweiten Tag nur noch alle 2 Stunden, ab dem dritten 3- bis 4-mal am Tag. Das hilft unterstützend: Ein warmes Bad mit Kräutern: 400 g Birken-, 500 g Brennnesselblätter und 500 g Fichtennadeln (Apotheke) 10 Minuten in 2 Liter Wasser kochen, abseihen, ins Badewasser geben, 15 Minuten baden. Auch geeignet bei: Husten, Fieber, Kopfschmerzen, Knochenbrüchen, Rheuma

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.