Ghosting: Gründe und Verarbeitungswege

Redaktion PraxisVITA

Ghosting – das ist die Leere danach! Erst lief alles gut, dann endet der Kontakt urplötzlich. Doch was tun, wenn ein Freund, Partner oder Date sich von einem Tag auf den anderen nicht mehr meldet?

Junge Frau mit Handy in der Hand schaut traurig in die Gegend
Wenn der Kontakt plötzlich und unerwartet abbricht, bleiben beim Betroffenen viele Fragen offen Foto:  istock/zinkevych
Inhalt
  1. Ghosting: Ein Abschied ohne Erklärung
  2. Warum wählen Menschen Ghosting als Ausweg?
  3. Wie können Betroffene auf Ghosting reagieren?
  4. Nach dem Ghosting weitermachen – aber wie?

Das Phänomen, dass eine Person aus heiterem Himmel den Kontakt abbricht, ohne eine Erklärung und Hoffnung auf ein Gespräch zu geben, ist an sich nichts Neues. Doch dass es dafür einen Begriff gibt, hängt mit der Entwicklung der Kommunikation zusammen.

 

Ghosting: Ein Abschied ohne Erklärung

Ghosting, was auf Deutsch so viel wie “Geisterbild”, “Vergeisterung” und “Verschwinden” bedeutet, ist vor allem in Zeiten von Instant-Messaging-Diensten, Dating-Apps und Social-Media-Plattformen zu einem gängigen Begriff geworden. Das Wort beschreibt einen unangekündigten Kommunikations- und Kontakt(ab)bruch in zwischenmenschlichen Beziehungen – häufig bei potenziellen Beziehungspartnern und nicht selten nach einem vor allem im digitalen Rahmen existenten Verhältnis. 

Frau hält die Hand vor ihren Körper
Geist & Psyche Was bedeutet Gaslighting?

Keine letzte Nachricht, keine Diskussion, keine Erklärung: Den Betroffenen kommt es vor, als würde sich der Mensch, mit dem sie zuvor noch in enger Verbindung standen, in Luft auflösen. Zurück bleibt eine unbeschreiblich schmerzhafte Leere, in der nur noch der Geist jener Person existiert, mit der man glaubte, Gemeinsamkeiten zu teilen, Spaß zu haben und einander nahe zu sein. Die geghosteten Menschen bleiben traurig und ratlos zurück, verstehen die Welt nicht mehr und suchen verzweifelt nach Anhaltspunkten für die plötzliche Stille, nach Gründen für das Verhalten und nach einem Ausweg aus dieser Verzweiflung.

 

Warum wählen Menschen Ghosting als Ausweg?

Je nach Lebensgeschichte und speziellem Verlauf einer Beziehung können die Gründe fürs Ghosting natürlich verschieden und unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Häufig steckt eine starke Bindungsangst dahinter. Oder aber es hängt damit zusammen, dass derjenige sich nicht die Mühe machen möchte, dem Menschen, den er “verlässt”, einen angemessenen Abschied zu bereiten. Hierfür ist oft die eigene Unfähigkeit verantwortlich, sich auf den Partner einzulassen, dessen Bedürfnisse mit den eigenen abzugleichen und darauf zu reagieren.

Aus Angst vor einem Konflikt, der sich vielleicht noch über einen längeren Zeitraum ziehen und viele Diskussionen beinhalten könnte, kappt der “Ghost” alle Leinen, um so keine Verantwortung für das eigene Handeln übernehmen zu müssen. Mangelndes Selbstbewusstsein und das fehlende Bewusstsein, Konflikte fair zu klären, sind hier maßgeblich verantwortlich für ein derartiges Verhalten.

In manchen Ghosting-Szenarien spielen auch bestimmte Kommunikationsmittel eine große Rolle. Bei Dating-Apps wie Tinder, OkCupid und Bumble zum Beispiel geht es um ein schnelles und unverbindliches Kennenlernen. Menschen können hier schnell zu austauschbaren und beliebigen Profilen werden. Zieht sich dieses Verhaltensmuster bis in die potenzielle Beziehung hinein – sei sie auch rein sexuell –, kann das unverbindliche Kennenlernen und unpersönliche Austauschen von Informationen auch dazu führen, dass die Beziehung auf die gleiche Weise beendet wird. 

Frau hält die Hand vor ihren Körper
Geist & Psyche Was bedeutet Gaslighting?

 

Wie können Betroffene auf Ghosting reagieren?

Die geghosteten Menschen müssen sich meist mit einem tiefen Gefühl der Verunsicherung auseinandersetzen. Um nicht in eine psychische Krise oder gar Depression zu stürzen und die verletzende Erfahrung, die verhindert, dass man dem neuen Partner vertraut, nicht in eine neue Beziehung mit einfließen zu lassen, sollten Betroffene versuchen, mit der Sache abzuschließen. Nach Fragen wie “Wie konnte es dazu kommen?”, “Was habe ich falsch gemacht?” und “Weshalb habe ich es nicht kommen sehen?” sollten sich Ghosting-Opfer überlegen: “Wie reagiere ich jetzt am besten?”

Da jede Situation individuell betrachtet werden muss, gibt es auch kein Patentrezept, wie Sie auf Ghosting reagieren sollten. Doch es gibt Möglichkeiten, sich aus der Lethargie und der Hilflosigkeit herauszubewegen. Und dazu gehört die allerletzte – und daran sollten Sie sich auch wirklich halten – Nachricht an den “Ghost”.

 

Nach dem Ghosting weitermachen – aber wie?

Es kann ein wenig dauern, bis das Ghosting-Opfer bemerkt, was mit ihm geschehen ist. Doch wenn es Ihnen bewusst geworden ist, sollte Ihnen spätestens dann klar sein, dass es die Person nicht mehr verdient hat, auch weiterhin Ihre Aufmerksamkeit geschenkt zu bekommen. Wer sich so verhält und riskiert, bei anderen Traumata und gegebenenfalls langfristige Verlustängste zu verursachen, sollte von Ihnen nicht mehr als eine letzte Nachricht bekommen. Beispiele dafür können – je nach Schweregrad – sein:

  • Du kannst mich hier ghosten, aber dein Gewissen kannst du nicht so einfach wegdrücken.
  • Ich hoffe für dich, dass du das zum ersten Mal machst. Wenn du Wiederholungstäter bist, solltest du dir vielleicht besser therapeutische Hilfe suchen.
  • Ich hatte dich eigentlich für intelligent genug gehalten, nicht vor einem einfachen Gespräch zu kneifen. Aber falsch gedacht!
  • Wer zuletzt schweigt, schweigt am lautesten. Du wirst hier kein Wort mehr von mir lesen. 
    posttraumatische_belastungsstoerung
    Service Sind Traumata ansteckend?

Wenn hier nicht das Richtige dabei war, finden Sie mit etwas Zeit sicher selbst einen Spruch, der passend ist und dem “Ghost” zeigt, dass zumindest Sie genug Anstand haben, eine letzte Nachricht zu schreiben. Reicht es nicht, mit einer letzten Nachricht und ein wenig Zeit zum Verarbeiten, den Schmerz, den das Ghosting hervorgerufen hat, zu überwinden, kann der Rat eines Lebensberaters oder Therapeuten helfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.