Proktologe: 8 beruhigende Fakten

Redaktion PraxisVITA

Zum Arzt gehen die meisten Menschen erst, wenn sie Beschwerden haben. Und selbst dann fällt vielen der Gang noch immer nicht leicht. Besonders dann nicht, wenn es sich um einen unangenehmen Besuch beim Proktologen handelt. Wofür ein Proktologe zuständig ist, wie die Untersuchung abläuft und wie Sie einem Termin beim Proktologen ohne Angst begegnen können, erfahren Sie hier.

Gezielt über Eingriff informieren

Hat die Untersuchung ergeben, dass demnächst ein Eingriff vorgenommen werden soll und diese Tatsache bereitet Ihnen Sorgen? Dann ist es wichtig, sich darüber zu informieren, z. B. im Internet, mit Büchern oder Broschüren. Fragen Sie außerdem Ihren Arzt, wie die Operation ablaufen wird. Lassen Sie sich nicht von fachlichen Details abschrecken.

Wenn Sie sich hingegen besonders vor der Narkose fürchten, sollten Sie sich darüber aufklären lassen, wie Sie in den Tiefschlaf versetzt werden und wie dieser überwacht wird. Bitten Sie im Krankenhaus darum, mit dem zuständigen Anästhesisten (Narkose-Arzt) zu sprechen. Oft hilft es schon zu wissen, dass man sich in die Hände eines Fachmanns begibt.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.