Gewürze stimulieren Nerven

Aus der Serie: Schluss mit Frieren - Tipps für innere Wärme
4 / 6
Gewürze stimulieren Nerven
Foto: Fotolia

Schärfe ist die kleine Schwester des Schmerzes. Wer schon mal zu viel Chili auf der Zunge hatte, weiß das nur zu gut. Solche Schmerznerven gibt es überall im Verdauungstrakt. Sie werden von scharfen Pflanzenstoffen stimuliert, das Gehirn erhöht die Durchblutung in Magen und Darm, und das wärmt. Ein Grund, warum man im Winter öfter kräftig würzt, z. B. mit Chilischoten und -pulver, schwarzem Pfeffer, Meerrettich, Paprika.