Wassermangel: Wenn der Körper zur Wüste wird

Redaktion PraxisVITA

Bereits ein Wassermangel von 0,7 Litern löst im Körper ein verheerendes Notfallprogramm aus. Die Folgen können Schmerzattacken, Herzinfarkte, Depressionen sein. Zum Glück können Sie ganz leicht gegensteuern.

Gewichtszumahme bei zu wenig Wasser

Wenn kein Wasser vorhanden ist, wird die Zellenergie schneller aufgebraucht. Diese Energie holen wir uns dann aus der Nahrung – und essen mehr als sonst. Tipp: Vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser trinken – das versorgt die Zellen mit ausreichend Flüssigkeit. Und als postiver Nebeneffekt ist unser Magen schon etwas gefüllt und wir vermeiden es, vor lauter Hunger zu viel zu essen. 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.