Gewichtsabnahme: Wie können Sie vorbeugen?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Vielen organischen Ursachen für eine Gewichtsabnahme können Sie durch eine gesunde Lebensweise und ein gutes Essverhalten vorbeugen, zum Beispiel:

  • Versorgen Sie Ihren Körper mit allen notwendigen Nährstoffen (z. B. viel Vollkornprodukte, Obst, Gemüse und Milchprodukte)
  • Nehmen Sie mindestens anderthalb Liter Flüssigkeit pro Tag zu sich (z. B. Wasser, Früchtetee, Kräutertee)
  • Schonen Sie Ihren Magen (z. B. kein Nikotin, möglichst wenig Koffein und Alkohol, keine sehr scharfen Speisen)
  • Achten Sie auf Hygiene, um Infektionen zu vermeiden (z. B. regelmäßiges Händewaschen)
  • Stärken Sie zusätzlich Ihr Immunsystem (z. B. ausreichend schlafen, pro Woche mindestens zweimal für eine halbe Stunde Sport treiben)

Genauso wichtig ist es, dass Sie nicht zu sehr unter Stress stehen. Berücksichtigen folgende Tipps, damit Sie stressbedingter Gewichtsabnahme vorbeugen können:

  • Halten Sie feste Arbeitszeiten ein, und nehmen Sie sich keine Arbeit mit nach Hause.
  • Kontrollieren Sie in Ihrer Freizeit keine beruflichen E-Mails.
  • Schaffen Sie sich ein zweites Handy an, sodass Sie privat Ihr Diensthandy ausstellen können.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arbeitgeber, wenn Sie merken, dass Sie an der Belastungsgrenze sind.
  • Nehmen Sie sich in Ihrer Freizeit bewusst Auszeiten nur für sich selbst, in denen Sie sich auch nicht um Familie und Freunde kümmern. Schon eine Stunde pro Woche kann helfen.
  • Probieren Sie Entspannungstechniken aus (z. B. Meditation, Yoga, Achtsamkeit, Progressive Muskelentspannung), mindestens zehn Minuten täglich.
  • Lassen Sie sich bei Bedarf von einem Psychotherapeuten unterstützen.

Im Alter leiden viele Menschen unter Appetitmangel. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass das Geschmacksempfinden nachlässt. Wenn Sie ohne „wenig auf den Rippen“ haben, können Sie mit folgenden Maßnahmen einer Gewichtsabnahme vorbeugen – beraten Sie sich allerdings vorher mit Ihrem Arzt:

  • Essen Sie zu festen Tageszeiten, mindestens dreimal pro Tag. Außerdem sollten Sie kleine Snacks für zwischendurch stets griffbereit haben (z. B. Obst, Vollkornkekse)
  • Greifen Sie bei Milchprodukten zur Vollfettvariante
  • Auch der Rest der Mahlzeit darf fettreicher sein. Achten Sie aber darauf, gesunde Fette (z. B. in Fisch und Nüssen, Olivenöl).
  • Verwenden Sie wenig Salz beim Kochen, dafür aber viele Kräuter, um den Appetit anzuregen.
  • Bewegen Sie sich regelmäßig an der frischen Luft, auch das führt zu mehr Appetit.
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.