Gesunde Lebensmittel: Wissenschaftler erstellen überraschendes Ranking

Redaktion PraxisVITA

Welche Lebensmittel sind wirklich gesund? Und welches ist das gesündeste? US-amerikanische Forscher haben in einer kürzlich veröffentlichten Studie erstmals eine wissenschaftliche Methode entwickelt, um gesunde Lebensmittel in einem Ranking zu sortieren.

Damit schaffen sie nicht nur neue wissenschaftliche Standards zur Bestimmung gesunder Nahrung, sondern auch Klarheit für den Konsumenten. Praxisvita erklärt Ihnen die schwierige Suche nach dem gesündesten Lebensmittel und hat für Sie in einer Bildergalerie ein Ranking für gesunde Lebensmittel erstellt!

Ein US-amerikanisches Forschungsteam der William Peterson University in New Jersey hat in einer aktuellen Studie ein Ranking für die gesündesten Lebensmittel der Welt aufgestellt – erstmals basierend auf einer breit angelegten Analyse von wissenschaftlich definierten Inhalts- und Nährstoffeigenschaften, den sogenannten Nutrient-Density-Scores.

 

Welche Lebensmittel sind wirklich gesund?

Hinzu kommt: Fast täglich wird man als Konsument mit aktuellen Lebensmittel-Studien oder mal mehr oder weniger darauf basierenden Tipps von Ernährungsexperten und -beratern konfrontiert, die uns sagen, was gerade als gesund gilt. Denn genauso häufig wie die Quellen von Ernährungstipps, scheinen dabei die als gesund gelobten Lebensmittel zu variieren, die uns Konsumenten als unverzichtbarer Teil unseres Ernährungsplans angepriesen werden. Doch was sind wirklich gesunde Lebensmittel, welche sind gesünder und welche die gesündesten?

Die nun veröffentlichten Ergebnisse sind teilweise überraschend. Viele der weit oben im Ranking gelisteten Nahrungsmittel sind wohl eher weniger selbstverständlicher Teil unseres Ernährungsplans. Und andere, die wiederum selbstverständlich als Bestandteil gesunder Ernährung gelten, werden im Ranking mangels Punktzahl nicht einmal gelistet. Zitronen, Salate, Spinat? Praxisvita hat für Sie die Ergebnisse der Studie zusammengefasst und zeigt Ihnen die gesündesten Lebensmittel in einer spannenden Bildergalerie.

Gesunde Lebensmittel
Gesunde Lebensmittel: Denken Sie auch, Obst gehört dazu? Das Ranking sagt etwas anderes!© iStock
 

Gesunde Lebensmittel: Wie die Forscher entschieden

Ein Ranking für gesunde Lebensmittel zu erstellen, was nicht einfach. Die Forscher untersuchten und bewerteten anhand von 17 definierten Nährstoff-Qualifikationen – den sogenannten Nutrient-Density-Scores – Lebensmittel der Kategorie „Powerhouse fruits and vegetables" (PFV). Nahrungsmittel dieser Kategorie gelten aufgrund vorausgegangener Studien als gesund für den Menschen. Lebensmittel der Kategorie „Powerhouse fruits and vegetables" (PFV) enthalten aufgrund ihrer Inhaltsstoffe bestimmte Eigenschaften, mit denen aus medizinischer Sicht das Risiko für zum Beispiel chronische Krankheiten und ernährungsbedingte Leiden vermieden oder gelindert werden kann. Auf Basis dieser Ernährungs-Kategorie werden zum Beispiel von Ärzten oder auch Produzenten Verzehrempfehlungen ausgegeben – entweder zum Zweck einer grundsätzlich gesunden Ernährung oder um bestimmte Krankheitsgefahren für Risikopatienten zu verringern.

Konkret wurde von einzelnen Lebensmitteln die „Nährstoff-Dichte“ pro 100 Grammportion gemessen und in einem zweiten Schritt wurden die so gefundenen Nährstoffe einzeln bezüglich der jeweiligen „Energie-Dichte“ und des phytochemischen Funktionswertes für den menschlichen Körper bewertet.

 

Das Problem eines Lebensmittel-Rankings

Problem einer solchen Bewertung für gesunde Lebensmittel war bisher die Bestimmung der genauen Eigenschaften, die ein PFV-Nahrungsmittel beinhalten muss und in welcher Zusammensetzung, damit sie in einem bestimmten Bezug zu ihrem Gesundheitsnutzen als gesunder Bestandteil unserer Ernährung gelten konnten. Außerdem galt die Bandbreite aller möglichen Nährstoff-Qualifikationen – wie beispielsweise Vitamine, Magnesium, Zink, Folsäure im Obst oder Gemüse – in den Lebensmitteln als zu groß und deren Wirkungen zu unbestimmt, um sie in einer einzigen Highscore zusammen zu fassen. Rankings waren deswegen bisher nur hinsichtlich einzelner Wirkstoffe – wie beispielsweise Vitaminen oder Eisengehalt – sinnvoll umsetzbar.

Darum wurden Lebensmittel in der Vergangenheit lediglich vor dem Hintergrund ihrer Wirkung mit Blick auf bestimmte Krankheiten oder körperliche Schwächen entweder als ‚gesund’ oder ‚ungesund’ eingestuft. Mit der nun veröffentlichten Studie soll ein Lebensmittel-Ranking geschaffen werden, dass Lebensmittel auf Grundlage all ihrer Inhaltsstoffe und unabhängig von bestimmten Leiden nach ihren positiven Auswirkungen auf die Gesundheit sortiert und bewertet.

Gesunde Lebensmittel
Die Ergebnisse des Rankings war auch für die Wissenschaftler überraschend© iStock
 

Überraschendes Ranking

So kam es, dass prominente Vertreter vermeintlich gesunder Lebensmittel in der Studie hinsichtlich der definierten „Powerhouse-Kriterien“ durchfielen. Himbeeren, Mandarinen, Preiselbeeren, Knoblauch, Zwiebeln und Heidelbeeren wurden nach der Bewertung ihrer Inhaltsstoffe nicht in das Ranking mit aufgenommen. Das heißt allerdings nicht, dass diese Lebensmittel ungesund sind oder keinen gesundheitsfördernden Aspekt besitzen, sondern nur, dass sie unter Beachtung der in der Studie berücksichtigten Nährstoff-Qualifikationen zu wenig Punkte erhielten, um in das Ranking mit aufgenommen zu werden.

Überraschend ist ebenfalls, dass sich keine einzige Obstsorte unter den Top-Ten der gesündesten Lebensmittel der Welt findet. Das erste Obst, das in dem Ranking für gesunde Lebensmittel auftaucht, ist die Zitrone auf Platz 28.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.