Gesund und munter durch die Wechseljahre

Ob kurz davor, mittendrin oder danach: Erfahren Sie jetzt, welche Tipps dafür sorgen, dass Ihr Körper und Geist während der Wechseljahre rundum in Balance bleiben.

Sie haben plötzlich häufig Stimmungsschwankungen und Hitzewallungen? Außerdem nehmen Sie nach und nach immer mehr zu, obwohl Sie wie gewohnt essen? Dann sind Sie offensichtlich schon da – die Wechseljahre. Mit etwa 45 Jahren beginnt das sogenannte Klimakterium. Jetzt produzieren die Eierstöcke weniger Fortpflanzungshormone. Die fruchtbare Lebensphase endet. Dieser Prozess der Wechseljahre vollzieht sich im Schnitt über fünf bis sieben Jahre. Während rund ein Drittel der Frauen problemlos durch die Wechseljahre geht, hat die Mehrheit mit Beschwerden zu kämpfen.

 

"Nebenwirkungen" der Wechseljahre

Sobald weniger Östrogen ausgeschüttet wird, können spontane Schweißausbrüche sowie depressive Verstimmungen die Folge der Wechseljahre sein. Zudem werden die Knochen poröser und die Haut dünner. Kurzum: Im Körper spielt sich während der Wechseljahre einiges ab, das jetzt zur Belastung werden kann. Die gute Nachricht ist: Man kann viel tun, um sich trotz Wechseljahre fit zu fühlen. Kleine pflanzliche Helfer, eine ausgewogene Ernährung oder eine Hormontherapie helfen dem Körper dabei, während der Wechseljahre in Balance zu bleiben. Die Bildergalerie zeigt Ihnen an, wie Sie gut durch die Wechseljahre kommen – und wie Sie für die Zeit danach vorsorgen. Auch nach der Menopause sollte der Körper weiterhin das bekommen, was er braucht.

 

Wechseljahre – So fühlen Sie sich gut!

Finden Sie in unserer Bildergalerie heraus, wie Sie während der Wechseljahre gesund bleiben und sich auch weiter rundum wohl fühlen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.