Puten-Involtini zu Zitronen-Thymian-Polenta und Tomatensalat mit Lauchzwiebeln

Hallo liebe Leser,

heute ist mir mal wieder aufgefallen, wie schwierig es manchmal sein kann, alles unter einen Hut zu bringen: Ich will gesund kochen, aber es soll auch schmecken und nicht zu lange dauern. Eine echte Herausforderung! Wenn ich von der Arbeit nach Hause komme, habe ich Hunger – länger als eine dreiviertel Stunde sollte die Zubereitung daher nicht in Anspruch nehmen. Aber ich habe jetzt erst gemerkt, wie gut man diese Zeit nutzen kann. Ich koche immer gemeinsam mit meiner Freundin und wir unterhalten uns dabei über alles Mögliche. So stellen sich gleich mehrere positive Effekte ein: Ich lebe gesünder, festige meine Beziehung und lerne viel über das Kochen – und das alles mit nur einer selbstgekochten Mahlzeit. Wenn die auch noch lecker schmeckt, ist das der perfekte Abschluss für einen anstrengenden Tag. Heute gibt es ein italienisches Gericht – ich bin gespannt!

undefined
© Food & Foto

Puten-Involtini zu Zitronen-Thymian-Polenta und Tomatensalat mit Lauchzwiebeln

Zutaten für 4 Personen:

  • 4 Putenschnitzel (à etwa 150 Gramm) (3,76 Euro)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL Pesto alla Genovese
  • 4 Scheiben Parmaschinken (0,70 Euro)
  • 4 EL Olivenöl
  • ¼ l Gemüsebrühe (0,99 Euro)
  • 500 ml Milch (0,55 Euro)
  • 1 EL Butter
  • 200 g Maisgrieß (Polenta) (1,99 Euro)
  • 6 Stiele Thymian (0,99 Euro)
  • geriebene Muskatnuss
  • 1 EL Zitronensaft (0,99 Euro)
  • 500 Gramm Tomaten (Bio-1,90 Euro)
  • 2 EL Weinessig
  • 1 Prise Zucker
  • 2 Lauchzwiebeln (0.90 Euro)
  • Holzspieße oder Zahnstocher (1,29 Euro)

Rest vorrätig

 

Zubereitung:

  1. Fleisch waschen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. 1 EL Pesto auf jedem Schnitzel glatt streichen und je 1 Scheibe Schinken drauflegen. Zu Rouladen rollen und mit Holzspießen feststecken.
  2. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Röllchen darin unter Wenden etwa 5 Minuten braten. Brühe aufgießen und in der geschlossenen Pfanne weitere 10 Minuten schmoren.
  3. Inzwischen für die Polenta Milch und 500 ml Wasser aufkochen. Butter und etwa 1 TL Salz zufügen. Grieß einrühren. Etwa 5 Minuten bei schwacher Hitze weiterrühren. Weitere etwa 15 Minuten auf ausgeschalteter Herdplatte zu Ende garen.
  4. Thymian waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen. Polenta mit Muskat, Thymian und Zitronensaft würzen.
  5. Für den Salat Tomaten waschen, putzen und grob würfeln. Mit Essig, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. 2 EL ÖL darunterschlagen. Lauchzwiebeln putzen, waschen und in dünne Ringe schneiden. Lauchzwiebeln und Vinaigrette zu den Tomaten geben und unterheben.
  6. Rouladen in Scheiben schneiden. Rouladen, Polenta und Tomatensalat auf Tellern anrichten.
 

So gesund ist das Gericht:

Fazit und Tipp:

Noch ein kleiner Tipp vorweg: Wer keine Polenta mag, kein Problem! Stattdessen passen natürlich auch Salzkartoffeln dazu, oder man lässt die Beilage komplett weg. Nur das Fleisch und die Tomaten sind auch eine gesunde Alternative! Das Gericht war wieder sehr lecker. Ich wundere mich immer mehr darüber, dass ich nicht schon früher angefangen habe, verschiedene Gerichte auszuprobieren. Aber das hole ich jetzt alles nach! Es war schnell und einfach zuzubereiten. Tipp: Genau auf das Fleisch achten, weil es durch die gerollte Form ein wenig länger dauern kann, bis es gar ist.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Bis nächste Woche,

Euer Julian

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.