Vegetarische Kartoffelpfanne

Hallo liebe Leser,

jetzt bekommen wir ja doch noch einen Winter. Leider hat es bei uns in Hamburg bis jetzt kaum geschneit, aber das kann sich ja noch ändern. Diese Woche wollte ich ein vegetarisches Gericht kochen. Das hat den ganz einfachen Grund, dass ich weniger Fleisch essen möchte und wenn ich es doch esse, soll es Qualitäts-Fleisch vom Schlachter sein. Deshalb gibt es heute eine Kartoffelpfanne.

undefined
© Foto&Food

Kartoffelpfanne mit Paprika, Oliven und Chicorée

 

Rezept für 4 Personen:

  • 100 Gramm Feldsalat
  • 3 TL Sesamsaat
  • 1 Kg festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • 2 Rote Paprikaschoten
  • 2 Kolben Chicorée
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • Pfeffer
  • 50 Gramm grüne Oliven ohne Steine
 

Zubereitung:

  1. Feldsalat putzen, gründlich wachen und abtropfen lassen. Sesam in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten, herausnehmen. Kartoffeln schälen, waschen und in Spalten schneiden. Kartoffeln in kochendem Salzwasser 2-3 Minuten kochen lassen.
  2. Kartoffeln abgießen, abtropfen lassen. Paprika putzen, waschen und in Streifen schneiden. Chicorée putzen, waschen und in dicke Ringe schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen. Kartoffeln darin bei mittlerer Hitze unter Wenden 8-10 Minuten braten.
  3. Paprika und Chicorée etwa Minuten vor Ende der Garzeit zu den Kartoffeln geben. Knoblauch schälen, in feine Scheiben schneiden und die letzten 2 Minuten mitgaren. Mit Salz und Pfeffer würzen. Oliven und Feldsalat unterheben. Mit Sesam bestreuen und sofort servieren.
 

So gesund ist das Gericht:

Chicorée kurbelt die Krebsabwehr-Reaktion der Darmzellen an. In den zarten Blättern steckt das sogenannte Inulin. Es hilft den Darmzellen, besser mit Giftstoffen fertigzuwerden.

Der Hauptwirkstoff des Knoblauchs, ist das sogenannte Allicin. Bei seiner Verdauung entsteht im Körper Schwefelwasserstoff. Diese Substanz entspannt die Adern – Knoblauch hilft dem Körper also sich selbst zu helfen. Den durch entspannte Adern sinkt der Blutdruck und schädliche Ablagerungen in den Blutgefäßen können sich nicht so leicht bilden.

Wen man mindestens zwei Paprika in der Woche isst, kann man damit Migräne-Attacken vorbeugen. Am vitaminreichsten sind übrigens die roten Paprika.

 

Fazit und Tipp

Ein sehr leckeres und leichtes Gericht. Ich würde die Kartoffeln, beim nächsten Mal ein wenig länger kochen lassen damit sie in der Pfanne nicht so lange brauchen. Zusätzlich eine halbe Zwiebel ein wenig Cayennepfeffer zum Abschmecken hinzugeben. Am Schluss noch ein wenig Rosmarin zum Abrunden. Sesam gibt der Kartoffelpfanne einen völlig neuen sehr leckeren Geschmack. Der Feldsalat und der Chicorée verleihen dem Gericht zusätzlich eine schöne Frische.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Bis nächste Woche,

Euer Julian

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.