Möhren-Ingwersuppe mit Sesamhähnchen

Hallo liebe Leser,

diese Woche habe ich mich für ein saisonales Gericht entschieden. Letzte Woche gab es etwas Vegetarisches und dieses Mal wieder was mit Fleisch. Aber natürlich vom Schlachter. Da gebe ich ein wenig mehr aus, kann mir aber sicher sein, dass es sich um gutes Fleisch von glücklichen Tieren handelt.

Es gibt eine Möhren-Ingwersuppe mit Sesamhähnchen. Zugegeben, als ich die Zutatenliste gesehen habe, dachte ich mir, dass es sehr aufwendig wird, dieses Gericht zuzubereiten, aber es ist nur ein wenig Schnibbelarbeit. Die meisten Zutaten hatte ich auch noch zu Hause von vorangegangen Gerichten.

undefined
© Foto&Food

Möhren-Ingwersuppe mit Sesamhähnchen

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 800 Gramm Möhren
  • Salz
  • 1 Zwiebel
  • 80 g Ingwerknolle
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Butter
  • 1 gehäufter TL Currypulver
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 3 Stiele Koriander
  • 2 Hähnchenfilets (à etwa 125 Gramm
  • 2 EL ÖL
  • Pfeffer
  • 3 EL Sesamsaat
  • 150 Gramm Crème fraiche (150 Gramm)
  • Currypulver zum Garnieren
  • 8 Holzspieße
 

Zubereitung:

  1. Möhren schälen, waschen. 1 Möhre in kleine Würfel schneiden. In wenig Salzwasser etwa 5 Minuten garen. Inzwischen übrige Möhren in grobe Stücke schneiden. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und fein würfeln. Butter in einem Topf schmelzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, mit Curry bestäuben. Möhrenstücke zufügen, ebenfalls andünsten. Mit Brühe aufgießen, aufkochen und etwa 15 Minuten garen.
  2. Koriander waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen zupfen. Hähnchenfilet waschen, trocken tupfen und in schmale, längliche Streifen schneiden. Schlangenförmig auf 8 Spieße stecken. Öl in einer Pfanne erhitzen. Spieße darin unter Wenden 6-7 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Herausnehmen, in Sesam wälzen und warm halten.
  3. Suppe pürieren, Crème fraiche zugeben und nochmals kurz pürieren. Möhrenwürfel hineingeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Suppe in Schalen anrichten. Mit Korianderblättchen garnieren und Currypulver bestreuen. Hähnchen spieße dazureichen.
 

So gesund ist das Gericht:

Ingwer wirkt antibakteriell, entzündungshemmend, schmerzlindernd, schleimlösend, blutdrucksenkend, herz- und magenstärkend. Ein wahre Wunder-Wurzel.

Die Zwiebel hilft bei Appetitlosigkeit und wirkt blutdrucksenkend. In Form von Saft kann sie uns auch bei Erkältungen und Husten Linderung bringen.

Koriander kann uns bei Verdauungsbeschwerden helfen.

Bei Magen-Darm-Problemen hilft Knoblauch. Auch gegen erhöhte Blutfettwerte und Bluthochdruck ist die Knolle einsetzbar.

 

Fazit

Die Zubereitung was sehr einfach und schnell. Das Gericht ist sehr gesund und ich mag den leicht asiatischen Touch. Der Ingwer-Geschmack ist nicht zu dominant, was mir wichtig war, weil ich eigentlich kein großer Ingwer-Fan bin. Insgesamt ein sehr harmonisches Gericht, welches ich gerne in nächster Zeit noch einmal kochen werde.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Bis nächste Woche,

Euer Julian

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.