Hähnchenfilet mit Wok-Gemüse und Nudeln

Hallo liebe Leser,

mein Urlaub ist leider schon wieder vorbei. Es war sehr entspannend in Dänemark. Der Sturm hat uns alle überrascht und war an der Nordseeküste, wo wir Urlaub gemacht haben sehr stark. War aber kein Problem, habe mich vor den Kamin gesetzt und dort entspannt. Nun ist aber wieder der Alltag angesagt. Auch diese Woche gibt es wieder ein neues Gericht. Dieses Mal möchte ich etwas Asiatisches zubereiten. Deswegen gibt es ein einfaches und schnell zu kochendes Gericht: Hähnchenfilet mit Wok-Gemüse und Nudeln

undefined
© Foto&Food

Hähnchenfilet mit Wok-Gemüse und Nudeln

 

Zutaten für 4 Personen:

  • 500 Gramm Möhren
  • 500 Gramm Brokkoli
  • 2 Hähnchenfilets (à etwa. 175 Gramm)
  • Salz
  • 1 TL Edelsüß-Paprika
  • 3 EL ÖL
  • 400 Gramm Bandnudeln
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • Pfeffer
  • 6 EL Chilisoße für Huhn
 

Zubereitung:

  1. Möhren schälen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Brokkoli waschen und in kleine Röschen schneiden. Hähnchenfilets waschen, trocken tupfen, mit Salz und Paprika würzen. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Hähnchenfilets darin Wenden 10-12 Minuten braten.
  2. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. 2 EL ÖL in einer Wok-Pfanne erhitzen. Brokkoli darin 1-2 Minuten andünsten, dann mit Brühe ablöschen. Brokkoli 3-4 Minuten garen. Nach etwa der Hälfte der Garzeit Möhren zugeben und weiter garen. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Nudeln abgießen. Nudeln und Chilisoße zu dem Gemüse geben und gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Hähnchen aus der Pfanne nehmen und in Streifen schneiden. Hähnchen auf den Nudeln anrichten und servieren.
 

So gesund ist das Gericht:

Möhren helfen unseren Augen dabei besser zu sehen. Das liegt an dem enthaltenden Betacarotin, welches in bestimmten Augenzellen, den Stäbchen, zu Sehpurpur umgewandelt wird.

Brokkoli kann Krebs vorbeugen. Bestimmte Inhaltsstoffe wie Sulforaphan aktivieren nämlich die körpereigene Krebsabwehr.

 

Fazit und Tipp

Wirklich schnell und einfach zum Nachkochen. Wir haben uns ein Bio-Hähnchenfilet gekauft, was zwar ein wenig teurer war, dafür aber weniger belastet mit Antibiotika oder Schwermetallen und umweltschonender, weil es artgerecht gehalten wurde. Es lohnt sich definitiv, dafür mehr Geld auszugeben. Lieber seltener Fleisch in der Woche, dafür dann aber mit besserer Qualität. Tipp: Ich würde ein wenig Knoblauch hinzufügen. Außerdem kann man den Brokkoli zum Beispiel gegen Zuckerschoten ersetzten.

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Bis nächste Woche,

Euer Julian

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.