Altes neu entdecken: Putenspieß mit Avocado-Dip

Hallo liebe Praxisvita-Gemeinschaft,

diese Woche möchte ich etwas zubereiten, was ich so noch nie gegessen habe: Putenspieß mit Avocado-Dip. Ein Experiment, da ich Avocado bislang nur einmal probiert habe. Geschmeckt hat es mir damals nicht! Aber: Wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Studien beweisen schließlich, dass neue Erfahrungen – gerade solche, bei denen man sich überwinden muss – die Bildung von Nervenzellen im Gehirn fördern und neue Vernetzungen schaffen. Das schützt unter anderem auch vor Demenz und Alzheimer – in jedem Alter.

Putenspieße mit Avocado-Dip
© Food & Foto

Putenspieße mit Avocado-Dip

 

Rezept für 4 Personen:

  • 300 Gramm Putenbrust (2,45 Euro)
  • 2 Zwiebeln (0,35 Euro)
  • 12 Kirschtomaten (1,49 Euro)
  • ½ Zucchini (Stück 0,64 Euro)
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 2-3 Stiele Thymian (Schale 0,99 Euro)
  • 1 Knoblauchzehe (0,74 Euro)
  • 1 Avocado (1,99 Euro)
  • 1-2 EL Zitronensaft (1 Zitrone/0,79 Euro)
  • 150 g Magermilch-Joghurt (1,5% Fett) (0,99 Euro)
  • Cayennepfeffer
  • ½ rote Chilischote (0,80 Euro)
  • rote Chilischoten zu Garnieren
  • 1 Baguettebrot (1 Euro)
  • 8 Metallspieße ( 4 Stück/ 2 Euro)
 

Zubereitung:

  1. Fleisch waschen, trocken tupfen und in Würfel schneiden. Zwiebeln schälen putzen, waschen und in Stücke schneiden. Fleisch, Zucchini, und Tomaten auf die Spieße stecken.
  2. Öl in einer Pfanne erhitzen, Spieße darin portionsweise unter Wenden 6-8 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Thymian waschen, trocken schütteln und kurz vor Ende der Bratzeit in der Pfanne schwenken.
  3. Inzwischen für den Avocado-Dip Knoblauch schälen und grob würfeln. Avocado halbieren, Stein herauslösen. Fruchtfleisch aus der Schale lösen und Grob würfeln. Avocado, Knoblauch und Zitronensaft in einen hohen Rührbecher geben und pürieren. Joghurt unterrühren. Mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.
  4. Chili putzen, waschen und in Streifen schneiden. Unter den Dip rühren. Spieße und Dip in einem Schälchen auf einer Platte mit Chili garniert anrichten. Dazu schmeckt besonders gut Baguette.
 

So gesund ist das Gericht:

Fazit:

Zur allererst: Ich bin begeistert von dem Avocado-Dip. Schmeckt fantastisch, ich bin ab jetzt definitiv ein Avocado-Fan. Die Zubereitungszeit betrug 30 Minuten. Mit etwa 400 Kcal pro Spieß, ist es auch ein sehr leichtes Gericht und liegt nicht schwer im Magen. Mein Tipp: Kurz vor dem Ende der Bratzeit, eine kleine Ecke Butter dazugeben, um den Geschmack noch zu verfeinern. Die übrig gebliebenen Zwiebeln, habe ich noch zusätzlich in die Pfanne getan. Sehr schmackhaft. Kann ich nur weiterempfehlen!

Ich wünsche Euch viel Spaß beim Nachkochen und einen guten Appetit.

Bis nächste Woche,

Euer Julian

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.