Gerd Müller an Alzheimer erkrankt

Gerd Müller
Gerd Müller (69) - der Weltmeister von 1974 ist an Alzheimer erkrankt © Wiki commons

Kurz vor dem 70. Geburtstag der Stürmerlegende gibt der FC Bayern München bekannt, dass Gerd Müller an Alzheimer erkrankt sei. Der beliebte Weltmeister von 1974 wird sich wohl aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Zum Glück kennt die Wissenschaft heute viele Maßnahmen, um die unheilbare Krankheit zu verlangsamen. Praxisvita hat die Fakten.

Es war dieser eine Moment, der Gerd Müller unsterblich gemacht hat. Sein Tor im WM-Finale 1974. Doch nach einer glanzvollen Karriere mit unzähligen Titeln und Rekorden kam irgendwann ein tiefer Sturz. Flucht in den Alkohol. Müller hat darüber irgendwann in seiner Biographie berichtet. Damals ergriff sein alter Freund Uli Hoeneß die Initiative und Müller wurde wieder gesund. Er besiegte seine Alkoholsucht.

 

Alzheimer-Erkrankung trifft Fußballlegende vergleichsweise früh

Doch jetzt hat der FC Bayern bekannt gegeben, dass die Stürmerlegende an Alzheimer erkrankt sei. Die Ursachen der Erkrankung sind noch immer nicht vollständig geklärt, aber eine finnische Langzeitstudie mit 1500 Teilnehmern wies für starke Trinker und Alkoholkranke ein bis zu dreifach erhöhtes Demenzrisiko nach. Bei Gerd Müller tritt die Krankheit vergleichsweise früh auf. Doch mit den richtigen Maßnahmen kann der Krankheitsverlauf in vielen Fällen verlangsamt werden.

Hamburg, 6. Oktober 2015

Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.