Meine 8 Regeln gegen Krebs

Genießen Sie die Nacht

Besonders die Nachtstunden sind entscheidend für das hormonelle Gleichgewicht im Körper – und damit auch für solche Botenstoffe, die aktiv für unsere Gesundheit kämpfen. Eine große Untersuchung in den USA belegt, dass sportliche Frauen, die viel schlafen, ein um 50 Prozent niedrigeres Risiko haben, an Krebs zu erkranken. Offenbar bringt es die Kombination: Schlaf verstärkt die vorbeugende Wirkung von Sport. Außerdem scheint es wichtig zu sein, dass der Körper genug von dem Schlafhormon Melatonin bildet. Es entsteht während des Schlafs. Deshalb sollte man jede Nacht mindestens sechs Stunden davon bekommen, besser sind sieben bis acht.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.