Gefleckter Schierling in Deutschland: Vorsicht vor dieser tödlichen Pflanze!

Der sogenannte „gefleckte Schierling“ gilt als hochgiftig. Schon eine geringe Dosis ist tödlich. Nun sorgte die Giftpflanze sogar für eine Autobahnsperrung. Was sie so gefährlich macht? Alle Infos!

JW Video Platzhalter
Zustimmen & weiterlesen
Um diese Story zu erzählen, hat unsere Redaktion ein Video ausgewählt, das an dieser Stelle den Artikel ergänzt.

Für das Abspielen des Videos nutzen wir den JW Player der Firma Longtail Ad Solutions, Inc.. Weitere Informationen zum JW Player findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bevor wir das Video anzeigen, benötigen wir Deine Einwilligung. Die Einwilligung kannst Du jederzeit widerrufen, z.B. in unserem Datenschutzmanager.

Weitere Informationen dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Autofahrer brauchten am Dienstag auf der A3 Richtung Langenfeld starke Nerven. Denn: Wegen einer Pflanze wurde die Autobahn zeitweise gesperrt. Auf dem Rastplatz „Reusrather Heide“ wurde die giftige Pflanze „gefleckter Schierling“ entdeckt. Noch nie von dieser Pflanze gehört?

Gefleckter Schierling in Deutschland: Das macht die Pflanze so giftig

Der sogenannte „gefleckte Schierling“ gehört zu den Doldengewächsen und zählt zu den giftigsten, einheimischen Pflanzenarten. Die Pflanze ähnelt stark dem Wiesen-Kerbel und der Petersilie. Eine Verwechslung kann aber verheerende Auswirkungen haben. Warum?

Die Pflanze enthält neurotoxisches Pseudoalkaloid Coniin. Schon eine Dosis von 0,5 bis 1 Gramm kann für Erwachsene tödlich sein. Die Pflanze selbst enthält circa 1,5 bis 2 Prozent Pseudoalkaloid Coniin.

Giftpflanze angefasst? Diese Symptome treten auf!

Schon bei einer kleinen Berührung der Pflanze wird das Gift über die Haut aufgenommen und verursacht Rötungen und Blasen auf der Haut. Wird das Gift getrunken oder anders zu sich genommen, kann es sogar im schlimmsten Fall zu Brechreiz, Sehstörungen, Verlust des Sprech- und Schluckvermögens und starken Muskelkrämpfen sowie zu Atemlähmungen kommen, die schließlich auch zum Tod führen können.