Gefährliche Bakterien an Badestellen: Diese 11 Badeplätze in Deutschland sind mangelhaft

Mona Eichler Health-Redakteurin

Der jährliche Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur EEA attestiert einigen wenigen Badestellen in Deutschland eine mangelhafte Wasserqualität. Alle Infos!

Video Platzhalter
Inhalt
  1. 2.304 deutsche Badestellen in der Analyse
  2. Mehr belastete Gewässer als im Vorjahr
  3. Bakterien an diesen Badestellen
  4. Mangelhafte Wasserqualität: Wo besser nicht baden?

Wer seinen Sommerurlaub 2021 plant, sollte nicht nur die unterschiedlichen Corona-Regelungen im Blick haben, sondern auch den aktuellen Bericht zur Wasserqualität heimischer Badestellen 2020. Die Europäische Umweltagentur EEA warnt darin vor bestimmten Plätzen in Deutschland, an denen das Wasser mit gefährlichen Bakterien belastet ist. 

Frau packt Urlaubskoffer
Service Sommerurlaub: Welche Corona-Regeln wo gelten

 

2.304 deutsche Badestellen in der Analyse

Die gute Nachricht vorab: Die EEA analysierte für ihren Bericht 2.304 Badestellen in Deutschland und stellte fest, dass darunter nur elf sind, die eine mangelhafte Wasserqualität aufweisen. 

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass 89,9% aller untersuchten Badestellen in Deutschland eine ausgezeichnete Wasserqualität aufweisen und insgesamt 96% der Badestellen die in der EU gültigen Mindeststandards erfüllen. 

 

Mehr belastete Gewässer als im Vorjahr

Elf Badestellen mit gefährlichen Bakterien ist dennoch kein einwandfreies Ergebnis. Vor allem mit Blick auf die Tatsache, dass im vergangenen Bericht lediglich acht Badestellen in Deutschland als mangelhaft eingestuft worden waren. 

Die EEA testete für ihren Bericht das Vorkommen ganz bestimmter, verunreinigender Bakterien in den Gewässern: intestinale Enterokokken und Escherichia coli., also Fäkalbakterien, die Krankheiten beim Menschen hervorrufen können. 
Ingesamt untersuchte die Europäische Umweltagentur 22.276 Gewässer in den EU-Mitgliedstaaten einschließlich Großbritannien sowie in Albanien und der Schweiz. 82,8% erhielten das Prädikat exzellente Wasserqualität, 92,6% erfüllten die EU-Mindeststandards. Die saubersten Badestellen in Europa liegen in Griechenland, Kroatien, Malta, Österreich und Zypern. 

Badegäste am Strand
Krankheiten & Behandlung Ostsee-Bakterien Vibrionen: Behörden warnen vor diesen Gefahren!

 

Bakterien an diesen Badestellen

Die EEA fand gefährliche Bakterien an diesen 11 Badestellen in Deutschland: 

BadestelleBundesland
Badestelle an der Elbe bei BrokdorfSchleswig-Holstein
Badestelle am See Freigericht-Ost in Kahl am MainBayern
Garchinger SeeBayern
Klostersee TriefensteinBayern
Neuendorfer Badestrand am Greifswalder BoddenMecklenburg-Vorpommern
Nordseestrand WremenNiedersachsen
Ostsee im Erholungsort Barth an der Glöwitzer BuchtMecklenburg-Vorpommern
Schlei bei WinningmaySchleswig-Holstein
Spreelagune LübbenBrandenburg
Strandbad ObhausenSachsen-Anhalt
Weserstrand SandstedtNiedersachsen
 

Mangelhafte Wasserqualität: Wo besser nicht baden?

Kommt man im Sommerurlaub an eine Badestelle, über die keine Informationen vorliegen, gibt es eine relative simple Möglichkeit, eine mangelnde Wasserqualität auf einen Blick zu erkennen.

„Wenn die Sichttiefe durch grünliche Trübung so gering ist, dass im knietiefen Wasser die Füße nicht mehr zu sehen sind, dann sollte auf ein Baden verzichtet werden“, fasst Katrin Luden vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt gegenüber der „dpa“ zusammen.

Impfausweis und Barcode
Service CovPass: Wie funktioniert der digitale Corona-Impfpass?

Quelle:
Badegewässerbericht der Europäischen Umweltagentur EEA für Deutschland, in: eea.europa.eu

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2021 praxisvita.de. All rights reserved.