Das sind die besten Wärmetherapien für Körper und Geist

Fußbad bei Migräne

Warme Fußbäder sind ein altes Hausmittel gegen Erkältungen. Doch sie entfalten auch bei anderen Beschwerden ihre segensreichen Wirkungen. So wirkt es: Die Wärme des 38 Grad heißen Wassers breitet sich von den Füßen aufwärts über den Körper aus. Dabei regt sie stark den Kreislauf an. 2 EL Senfmehl (Reformhaus) steigern den durchblutungsfördernden Effekt. Selbst Anspannung im Kopf löst sich. Fußbad beenden, sobald es unangenehm wird. Dabei hilft es: Bei Kopfschmerzen, Migräne und Kreislaufproblemen. Im Falle einer Erkältung verstärkt ein Fußbad das erwünschte Schwitzen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.