Gesichtsmasken selber machen: 11 Rezepte für tolle Haut

Redaktion PraxisVITA

Was unserem Körper von innen hilft und ihn unterstützt, ist auch äußerlich eine Wohltat für unsere Haut. Gesichtsmasken aus Tomaten, Gurken oder Joghurt sind wahre Schönmacher. Sie brauchen nur wenige Minuten, um unsere Haut frischer, ebenmäßiger und glatter aussehen zu lassen. PraxisVITA zeigt Ihnen die besten Anleitungen und sagt Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie Gesichtsmasken selber machen möchten.

Für eine reine Haut

Beim Kampf gegen Pickel und Mitesser ist Heilerde eine wahre Wunderwaffe. Beim Trocknen zieht sie Unreinheiten und Bakterien aus der Haut. Zusätzlich wird dabei das Hautgewebe erwärmt, wodurch es besser mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgt werden kann. Heilerde zur äußeren Anwendung (z. B. Luvos) gibt es als Pulver in Drogerien, Apotheken oder im Reformhaus.

Gesichtsmaske selber machen – diese Zutaten brauchen Sie: zwei Esslöffel Heilerde mit etwas warmem Wasser verrühren. Auf die gereinigte Haut auftragen und vollständig trocknen lassen. Danach mit warmem Wasser abspülen.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.