Bewegung bei Arthrose: Die magischen 30 Minuten

Für das Herz

Bereits gemäßigte Bewegung (15 bis 20 Minuten, ohne dabei zu schwitzen) ist gut für das Herz. Das Pumporgan eines Sportlers fördert im Schnitt mehr Blut als das eines unsportlichen Menschen. Dadurch muss es seltener schlagen. Außerdem weitet körperliche Ertüchtigung die Gefäße, da das schädliche LDL-Cholesterin im Blut verringert und so das Risiko für eine Arteriosklerose (Arterienverkalkung) vermindert wird. Zudem normalisiert sich durch Sport der Blutdruck, was die Gefahr für einen Herzinfarkt oder Schlaganfälle senkt.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.