Forscher entdecken Rauchstopp-Bakterium

Raucher
US-Forscher entwickeln ein neues Rauchstopp-Medikament, das aus einem Bakterium gewonnen wird © Fotolia

Ein Bakterium könnte Rauchern künftig dabei helfen, sich das ungesunde Laster abzugewöhnen. Entdeckt haben es US-Forscher – ausgerechnet auf einem Tabakfeld. Praxisvita hat die Fakten.

„Pseudomonas putida“ heißt das Bakterium, das den Schlüssel zu einer neuen Rauchstopp-Therapie enthalten könnte. Wissenschaftler des Scripps Research Institutes im kalifornischen La Jolla entdeckten es in der Erde eines Tabakfeldes. Das Bakterium ernährt sich von Nikotin – dafür verwendet es ein spezielles Enzym, das sogenannte NicA2.

 

Enzym senkt Nikotinspiegel

Für ihre aktuelle Studie fügten die Forscher Blutserum (ein Bestandteil des Blutes) von Mäusen eine Nikotinmenge zu, die etwa der einer Zigarette entspricht. Anschließend beobachteten sie, wie schnell der Nikotinspiegel im Blutserum sank.

In einer zweiten Versuchsreihe fügten die Wissenschaftler dem Blutserum zusätzlich zum Tabak auch das Enzym NicA2 zu und beobachteten erneut den Fall des Nikotinspiegels. Das Ergebnis: Während sich der Nikotinspiegel ohne NicA2 innerhalb von zwei bis drei Stunden halbiert hatte, war dies nach Beigabe des Enzyms bereits nach neun bis 15 Minuten der Fall.

 

Medikament soll Belohnungseffekt verhindern

Das Ziel der US-Forscher: NicA2 im Labor so zu verändern, dass es den Nikotinspiegel so schnell herabsenkt, dass das Nikotin das Gehirn nicht erreicht und der gewohnte Belohnungseffekt ausbleibt.

Bevor NicA2 als Medikament genutzt werden kann, sind noch einige Entwicklungsschritte notwendig. Doch die kalifornischen Wissenschaftler sind zuversichtlich, dass das Enzym Rauchern eines Tages beim Aufhören helfen wird – eine Injektion soll dann einen Monat lang vorhalten.

Bis das Medikament auf dem Markt ist, sind Raucher auf herkömmliche Rauchstopp-Methoden angewiesen – die besten Tipps finden Sie hier.

Hamburg, 10. August 2015

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.