Flohsamenkraut hilft bei Verstopfung

Flohsamen sind die Früchte des Flohsamenkrauts, deren dunkelbraun glänzende Samen unweigerlich an die kleinen unbeliebten Quälgeister erinnern. Der Samen quillt im Darm auf, sodass man sich lange satt fühlt.

Flohsamenkraut
Flohsamen können die Absorption anderer Medikamente hemmen© imago
 

Flohsamenkraut: Anwendung und Heilwirkung

Medizinische Verwendung finden die Samen und Samenschalen des Flohkrauts bei Verstopfung und generell zur Stuhlregulierung. Es liegt eine positive Bewertung durch die Kommission E vor. Die Flohsamen wirken in einer Zeitspanne von einem halben Tag bis zu drei Tagen abführend. Möglicherweise kann es dabei auch zu einem Völlegefühl und zu Blähungen kommen. In Deutschland erhältliche Fertigarzneimittel enthalten als Wirkstoff meist Zubereitungen aus den Indischen Flohsamen (Plantago ovata).

Definition Flohsamenkraut
Bezeichnung: Plantago psyllium, syn. Plantago afra
Familie: Wegerichgewächse (Plantaginaceae)
Gattung: Wegeriche (Plantago)
Art: Flohsamenkraut

 

In Flohsamenkraut enthaltene Wirkstoffe

Schleimstoffe, Ballaststoffe

 

Botanik

Das Flohsamenkraut gehört zu den Wegerichgewächsen. Es ist eine einjährige, behaarte Pflanze, die gerade einmal 10 Zentimeter hoch wird. Seine Blätter sind etwa 2 Millimeter breit und 2 bis 10 Zentimeter lang. Die Blüten des Flohsamenkrauts bilden röhrenförmige Ähren. Aus den Blüten bilden sich ca. 8 Millimeter lange Kapselfrüchte mit je 2 braun-gelben Samen.

Flohsamen
Flohsamen und -schalen können direkt verwendet werden, jedoch sollten sie immer mit genügend Flüssigkeit eingenommen werden© Fotolia
 

Verbreitung

Das Hauptverbreitungsgebiet der Pflanze erstreckt sich von den Kanarischen Inseln über den Mittelmeerraum bis nach Westasien.

 

Andere Namen für Flohsamenkraut

Sandwegerich, Flohkraut, Strauch-Wegerich, Flohwegerich

Wissenswertes über Flohsamenkraut

Zunehmend in Mode kommen Flohsamenschalen als Hilfe beim Abnehmen. Als Ballaststoffe werden sie vom Körper kaum verwertet und erzeugen dank ihres großen Quellvermögens ein Völle- bzw. Sättigungsgefühl mit der Folge, dass man weniger isst.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.