Gehirn trainieren: So bringen Sie Ihr Gedächtnis auf Trab

Redaktion PraxisVITA

Fitness für den Körper

Fitness für den Körper bedeutet auch Fitness für unser Gehirn. Zum einen verbessert regelmäßige Bewegung die Durchblutung und damit die Sauerstoffversorgung unseres Gehirns. Damit wirkt sie auch der Bildung von Ablagerungen – sogenannten Plaques – entgegen. Der zweite Effekt ist noch erstaunlicher: Besonders durch Sportarten, bei denen die Koordination gefördert wird, vernetzen sich die Nervenzellen intensiv. Es bilden sich sogar neue – selbst bei Erwachsenen. Ein guter Grund, endlich mal zum Tanzkurs oder zum Tai-Chi zu gehen. Ideal ist ein Kombi-Sportprogramm: zwei Ausdauertrainings pro Woche plus mindestens eines, bei dem die Motorik im Vordergrund steht.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.