Fitness-Apps kostenlos: Diese Angebote sind jetzt gratis

Ines Fedder Medizinredakteurin

Fitness-Apps erfreuen sich dank der Corona-Krise einer stetig wachsenden Beliebtheit. Diese Sport-Apps werden jetzt kostenlos angeboten.

Sportliche Frau hält sich das Knie
In Zeiten von Corona steigt die Nachfrage nach Online-Fitness-Angeboten Foto:  istock/pavelivanov

Fitness-Apps werden dank Corona jetzt von vielen Anbietern kostenlos beworben. Welche Angebote sind nun ganz einfach gratis nutzbar?

Fitness-Studios und Sportvereine sind während der Corona-Krise geschlossen. Damit man dennoch weiterhin sein gewohntes Sportprogramm abhalten kann, bieten viele Anbieter von Fitness-Apps ihre Trainingspläne kostenlos an. Schließlich ist Bewegung und Sport die beste Möglichkeit, das Immunsystem zu stärken und somit das Ansteckungsrisiko von Corona zu verringern.

Welche Angebote eignen sich für das ideale Homeworkout besonders gut? Diese Übersicht zeigt die besten, kostenlosen Fitness-Apps. 

Eine Frau sitzt im Homeoffice.
Geist & Psyche Homeoffice wegen Corona: Die 5 besten Tipps für den neuen Alltag

 

4 Kostenlose Fitness-Apps: Premium-Accounts dank Corona gratis

Aufgrund der Corona-Pandemie wird das öffentliche Leben nun stark eingeschränkt. Vorherrschende Ausgangssperren in einigen Bundesländern und das bestehende Kontaktverbot machen es kaum noch möglich, sich ausreichend zu bewegen. Besonders schwer haben es Menschen, die weder Joggen noch Fahrradfahren als Sportart präferieren. Daher steigt die Nachfrage nach kostenlosen Sport-Angeboten für Zuhause. Einige gab es bereits vor der Corona-Krise, jedoch haben in Zeiten der Not auch kostenpflichtige App-Anbieter ihr Fitness-Angebot überdacht. 

Mann beim Bahnenschwimmen
Fitness Mit Schwimmen abnehmen: So klappt es am besten

 

1. Adidas Runtastic Premium Account gratis

In Zeiten von Corona bietet Adidas nun den Adidas Runtastic Training Premium Account für 90 Tage kostenlos an. Über 260 Workout-Videos, das Erstellen von eigenen Trainingsplänen und eine aktive Community bieten hier ein Rundum-Programm für Fitness-Fans – und das individuell an das eigene Fitness-Level angepasst.

 

2. Nike Training Club App: Online-Fitness und Ernährungstipps

Schon immer kostenlos, aber in Zeiten von Corona besonders beliebt ist der virtuelle „Nike Training Club“. Über die App, die es sowohl für iOS als auch für Android zu downloaden gibt, werden die User mit Workouts, Ernährungstipps und Experten-Ratschläge versorgt. Hier ist für jeden Sporttypen ein reichhaltiges Angebot parat. So kann man sowohl Yoga-Sessions, Krafttraining als auch HIT-Training über die App steuern.

 

3. Gymondo – Fitness-Programm des Marktführers kostenlos testen

Auch der Marktführer in Sachen Fitness-Apps Gymondo hat nachgezogen und bietet sein Internet-Sport-Angebot für 30 Tage kostenlos an. Bei Gymondo können die Anwender einstellen, wie hoch ihr Fitness-Level sein soll und welche Ziele angestrebt werden.

 

4. Online kostenlos bis Ende des Jahres bei Cyberfitness trainieren wegen Corona

Ein Anbieter, der sein Programm sogar bis Ende 2020 komplett kostenlos anbietet, ist die Plattform Cyberfitness. Das Angebot umfasst über 500-Trainings-Kurse, die online abgerufen werden können. Da es aktuell eine große Nachfrage gibt, kann es bei der Anmeldung jedoch zu Störungen kommen. Wichtig jedoch ist: Nur mit dem Gutscheincode „Fitnesskrieger“ trainieren die User bis 2020 kostenfrei. 

Man unterscheidet zwischen aufsteigendem und absteigendem Pyramidentraining
Fitness Pyramidentraining: Wie lassen sich damit Muskeln aufbauen?

 

Trotz Ausgangssperre trainieren? Tipps für das perfekte Homeworkout

Vielen fällt es besonders schwer, sich selbst zu motivieren und auch in Zeiten von Corona zu Hause in den eigenen vier Wänden zu trainieren. Fitness-Apps können eine echte Motivationsspritze sein und viele Anregungen liefern. Jedoch: Nicht für jedes Training ist in den eigenen vier Wänden ausreichend Platz. Daher bieten sich einige Sportarten besonders gut für das Training zu Hause an. 

Ein junger Mann skyped mit seinem Vater
Krankheiten & Behandlung Social Distancing in Corona-Zeiten: Was es wirklich bedeutet

  • Tabata-Training: Schnell und effektiv

Tabata-Training ist eine Möglichkeit, schnell und unkompliziert seinen Körper zu trainieren. In drei bis vier kurzen Intervallen von circa einer Minute werden hier Übungen mit dem eigenen Körpergewicht durchgeführt, um die Muskeln zu stärken. Eine beliebte Übung dabei ist die Planke.

  • Yoga-Übungen zu Hause für mehr Elastizität und Entspannung

Den eigenen Wohnraum möglichst nicht zu verlassen und das soziale Leben weitestgehend runter zu fahren, kann schon sehr belastend sein. Yoga fördert nicht nur die Elastizität und Beweglichkeit des Körpers, sondern wirkt auch entspannend und beruhigend. Und das Beste: Für die meisten Yoga-Übungen braucht man gar nicht so viel Platz. Einfach einmal ausprobieren!

  • BBP-Training via App: Ganz-Körper-Workout zu Hause

Was früher die Fitness-DVD so wunderbar angepriesen hat, ist auch heute ganz einfach via Fitness-App durchführbar. Denn ein Bauch-Beine-Po-Training kann man auch ganz einfach ohne viel Aufwand, Geräte oder Platz im heimischen Wohnzimmer durchführen. Alles, was man dafür braucht, ist: genügend Motivation und vielleicht ein wenig Anleitung von einem erfahren Profi – zum Beispiel über eine kostenlose Fitness-App.

Kostenlose Fitness-Apps sind gerade in Zeiten von Corona eine besonders sinnvolle Ergänzung, um an seiner Fitness zu arbeiten. Welche App am besten geeignet ist, muss der Trainierende jedoch ganz individuell für sich entscheiden.

Verschwitzter Bauch
Fitness Schwitzgürtel: Flacher Bauch ohne Sport?

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.