Fit und gesund bei Sommerhitze

Menschenmassen meiden um Hitzschlag zu verhindern
Zur Vorbeugung eines Hitzschlags sollten Sie Alkohol und große Menschenmassen lieber meiden © Fotolia

In vollen Zügen genießen wir die sonnigen Tage. Praxisvita hat für Sie Tipps, wie das Vergnügen ungetrübt bleibt. Und was im Falle von Hitzschlag, Sonnenstich und niedrigem Blutdruck zu tun ist.

Die Sonne steht hoch, Hitze macht uns zu schaffen. Jetzt kann schon mal der Kreislauf schwanken. Nicht nur Senioren, auch Jüngere haben dann das Gefühl, das alles kaum ertragen zu können. Und das Essen kann die Symptome verstärken.

Ernährungsberater raten daher: „Wählen Sie Speisen, die den Körper nicht unnötig belasten. Salate und Gemüsegerichte sind mittags ideal." Je heißer es draußen ist, desto mehr sollte man auf kühlende Lebensmittel zurückgreifen. Um Wassereinlagerungen vorzubeugen, abends leicht verdauliche Proteine wählen, zum Beispiel Geflügel oder Fisch.

 

Hitzschlag: Schnell für Abkühlung sorgen

Zu langer Aufenthalt oder übermäßige Anstrengung in der Hitze überlasten die Kühlungskapazitäten der Haut. Der Körper ist dann nicht mehr in der Lage, genügend Wärme abzugeben. Die Folgen: Fieber über 40 °C, Schwindel, Flimmern vor den Augen, Blässe. In schweren Fällen ist sogar Bewusstlosigkeit möglich.

Gegenmaßnahmen: Flach in den Schatten legen, Oberkörper hochlagern, Kleidung öffnen und Luft zufächeln oder mit Wasser abtupfen. Sofern der Betroffene ansprechbar ist, viel zu trinken geben (kühle, aber nicht eiskalte Getränke). Bei Bewusstlosigkeit sofort in die stabile Seitenlage bringen und einen Notarzt rufen.

 

Sonnenstich: Zu viel Hitze für den Kopf

Der Kopf hochrot und heiß, die Haut kühl: Das sind Warnsignale für einen Sonnenstich. In diesem Fall sind die Hirnhäute überhitzt. Weitere Symptome können Übelkeit, Kopfschmerzen oder auch Ohrensausen sein.

Gegenmaßnahmen: Sofort in den Schatten begeben, Kopf hochlagern und mit feuchten Tüchern kühlen. Viel trinken. Zur Vorbeugung luftdurchlässige Hüte tragen, zum Beispiel aus Stroh.

 

Blutdruck: So bleibt der Kreislauf stabil

Heißes und schwüles Klima macht Menschen mit niedrigem Blutdruck zu schaffen. Sie fühlen sich schlapp und müde, Schwindelanfälle können hinzukommen.

Gegenmaßnahmen: Luftige Kleidung aus atmungsaktiven Materialien, viel trinken. Auf lange Sonnenbäder verzichten, denn die lassen den Kreislauf erst recht absacken. Besser: leichte Aktivitäten wie Brettspiele im Schatten.

 

Die besten Tipps für ein gesundes Sonnenbad

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.