Plantarfasziitis-Übungen mit dem Igelball

Aus der Serie: Fersenschmerzen: Was hilft?

Als längerfristige Therapie beispielsweise bei einem Fersensporn oder einer Plantarfasziitis empfiehlt sich kräftigende Fußgymnastik, da die damit einhergehenden Fersenschmerzen sehr oft durch Überlastung oder Fußfehlstellung entstehen.

3 / 3
Eine Frau macht Fußgymnastik mit einem Igelball
Bestimmte Übungen lindern die Fersenschmerzen Foto: iStock/Hightower_NRW

3 Übungen bei Fersenschmerzen mit dem Igelball

Einige bewährte Übungen lassen sich ganz leicht mit einem Igelball durchführen:

1. Übung: Rollen Sie die Fußsohle mehrmals am Tag für ein paar Minuten über den Ball. Das stärkt die Muskulatur und lockert verhärtetes Gewebe.

2. Übung: Eine Dehnungsübung hilft, die Sehne zu entlasten: Jeweils eine Ferse mit einer Hand festhalten und mit der anderen die Zehen in Richtung Schienbein ziehen. Nach 20 Sekunden die Spannung lösen. Die Übung drei- bis viermal wiederholen.

3. Übung: Um den Vorfuß zu aktiveren, wiederholen Sie folgende Übung täglich: Ein Handtuch vor dem Fuß auf den Boden legen, mit den Zehen greifen und wieder fallenlassen.