Die besten Hausmittel gegen Durchblutungsstörungen

Redaktion PraxisVITA

Durchblutungsstörungen lassen sich gut mit verschiedenen Hausmitteln behandeln – und das ganz ohne Nebenwirkungen. Welche die besten durchblutungsfördernden Mittel sind, erfahren Sie hier.

Fenchel als durchblutungsförderndes Mittel bei nervösem Magen

Fenchel ist das Hausmittel schlechthin, wenn es um Magen- und Darmbeschwerden geht. Die ätherischen Öle des Gemüses wirken auf einen nervösen Magen beruhigend, regen die Durchblutung an und töten Bakterien ab. Außerdem hat Fenchel den Vorteil, dass er in Kombination mit anderen Inhaltsstoffen wie Vitamin A, Vitamin C, Folsäure und Ballaststoffen Stress mildern kann.

Um die durchblutungfördernde Wirkung zu erzielen, kann der Fenchel z.B. im Salat oder einer Gemüsepfanne serviert werden. Bei Magenschmerzen hilft oft auch schon Fencheltee, bei dem zusätzlich noch Kümmel und Anis enthalten ist.

 

 

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.