Das PraxisVITA-Expertenteam

Das PraxisVITA-Expertenteam

  
Prof. Dr. med. Peter AlbersPrivat
 

Prof. Dr. med. Peter Albers

Direktor der Klinik für Urologie am Universitätsklinikum Düsseldorf

"Ein erhöhter PSA-Wert allein hat noch keinen Krankheitswert. Er ist lediglich ein Mosaik-Baustein bei der Untersuchung." 

Experte Bajic: Falsches Zähneputzen richtet mehr Schaden an als Süßigkeitenprivat
 

Dr. med. dent Goran Bajic

Niedergelassener Zahnarzt in Hamburg Harburg

 „Viele Menschen richten durch falsches Putzen in ihrem Mund größeren Schaden an als durch Süßigkeiten.“

Cora Besser-SiegmundPrivat
 

Diplom-Psychologin Cora Besser-Siegmund

Inhaberin der Besser-Siegmund-Instituts in Hamburg. Business-Coach, Lehr-Coach, wingwave-Begründerin, Buchautorin (zuletzt erschienen: Schnelle Hilfe bei Angst und Stress) Webseite: www.besser-siegmund.de;  www.wingwave.com – Methodenseite mit internationalem Coachfinder;  wingwave-App für Iphone und Android

 „Am wichtigsten ist es, dem Patienten beizubringen, dass die Angst mit ihm nicht machen kann, was sie will.“

Prof. Dr. med. Ulrich Böckerprivat
 

Prof. Dr. med. Ulrich Böcker

Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Klinikum Neukölln

„Wie andere chronische Erkrankungen auch, können chronisch entzündliche Darmerkrankungen den Alltag von Betroffenen sehr belasten, teils auch mit großen Auswirkungen auf die private und berufliche Entwicklung.“

Dr. med. Hans-Georg BredowPrivat
 

Dr. med. Hans-Georg Bredow

Spezialgebiet: neurologische und seelische Erkrankungen mit biologischem oder psychologischem Ursprung niedergelassener Facharzt für Neurologie und Psychiatrie (www.neurologie-neuer-wall.de)

"Einzelne, erklärbare Gedächtnisstörungen sollten nicht überbewertet, sondern immer im Kontext beurteilt werden"

Prof. Dr. Kai Bühlingprivat
 

Prof. Dr. med Kai J. Bühling

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

Schwerpunkte:  Gynäkologische Endokrinologie und Reproduktionsmedizin, Spezielle Geburtshilfe und Perinatalmedizin, Leiter der Hormonsprechstunde und Konsiliarius der Klinik und Poliklinik für Gynäkologie des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (www.uke.de).
 

"Letztlich sollte sich jede Frau vom Frauenarzt beraten lassen."

Dr. med. Andreas M. FinnerPrivat
 

Dr. med. Andreas M. Finner

Niedergelassener Facharzt für Haarmedizin und Haartransplantation in Berlin

Trichomed® Praxis für Haarmedizin und Haartransplantation (www.trichomed.com

"Bei rechtzeitiger Abklärung und Behandlung ist Haarausfall kein Grund zur Panik."

Prof. Dr. Thorsten Gehrkeprivat
 

Prof. Dr. Thorsten Gehrke

Facharzt für Orthopädie, Orthopädische Chirurgie und Sportmedizin

Ärztlicher Direktor Helios Endo-Klinik Hamburg (www.helios-gesundheit.de/endo)

 

 

Prof. Dr. med. Dipl. Psych. Hartmut Göbel

Facharzt für Neurologie und spezielle Schmerztherapie,  Schmerzklinik Kiel (www.schmerzklinik.de)

Dr. José Gonzalesprivat
 

Prof. Dr. med. dent. José Gonzales

Zahnarzt, Spezialist für Parodontologie, Implantologie und Ästhetische Zahnmedizin

Oberarzt der Poliklinik für Parodontologie, Zahnklinik Giessen, Zahnmedizinische Praxisgemeinschaft für Parodontologie und Implantologie München (www.zahnarzt-gonzales-muenchen.de)

"Nur durch eine optimale Mundhygiene kann eine Parodontitis verhindert werden."

Urologe Prof. Markus Graefen im Praxisvita-Interview zu Prostata-OP-Methodenprivat
 

Prof. Markus Graefen

Urologe, Ärztlicher Leiter der Martini-Klinik am Universitäts Klinikum Hamburg Eppendorf (UKE)

Operativer Schwerpunkt: offene und roboterassistierte nerverhaltende radikale Prostatekatomie sowie Brachytherapie des Prostatakarzinoms im Afterloading- und Seed-Verfahren (www.martini-klinik.de)

"Der Patient sollte vor einer Operation explizit nachfragen, wie viel Erfahrung der Operateur mit der radikalen Prostatektomie hat."

Experte Prof. Dr. Peter W. Gündlingprivat
 

Prof. Dr. Peter W. Gündling

Niedergelassener Arzt für Allgemeinmedizin, Naturheilverfahren, Akupunktur, Ernährungsmedizin (www.prof-guendling.de)

Privatdozent Dr. med. Winfried HäuserPrivat
 

Privatdozent Dr. med. Winfried Häuser

Leiter des Schwerpunktes Psychosomatik am Klinikum Saarbrücken

"Das Schlimmste, was ein Mediziner sagen kann, ist: ,Sie haben nichts.’ Denn das stimmt ja nicht – die Beschwerden sind echt und keineswegs eingebildet."

Dr. med. Ralf Hempelmann, Helios Endo-Klinik, Hamburgprivat
 

Priv.-Doz. Dr. med. Ralf Hempelmann

Leitender Arzt der Abteilung Neurochirurgie und Wirbelsäulenchirurgie

Helios Endo-Klinik Hamburg (www.helios-kliniken.de/endo)

 

Heimann Dierkistock/privat
 

Dr. med. Dierk Heimann

...arbeitet seit 20 Jahren als Arzt und hat sich unter anderem auf Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Vorbeugungs-, Ernährungs- und Naturmedizin spezialisiert (www.ihr-hausarzt-in-mainz.de)

 

Dr. Nadine HessPrivat
 

Dr. med. Nadine McGowan

Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Klinische Praxen Dres. Lange-Manchot & Partner, Standort Harvestehuder Weg, Hamburg

"Es gibt keinen Grund, Müttern die nicht stillen wollen oder können, ein schlechtes Gewissen einzureden. Und selbstverständlich werden die Kinder – bei allen Vorteilen des Stillens – auch mit einer Formula-Nahrung gesund groß."

Experte Holch: Hämorroiden werden häufig mit Thrombosen verwechseltprivat
 

Dr. med. Philipp Holch

Facharzt für Chirurgie und Proktologie am Enddarmzentrum Eppendorf in Hamburg als Koloproktologe und Proktochirurg spezialisiert auf Krankheitsbilder des Dick- und Enddarmes sowie des Analbereichs (www.edze.de)

"Viele verwechseln Thrombosen mit Hämorrhoiden, auch zuweisende Ärzte. Aber das ist nicht schlimm, denn dafür gibt es Proktologen. Wir können das unterscheiden."

Experte Prof. Dr. med. Ihlprivat
 

Prof. Dr. med. Ralf Ihl

Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie und –psychotherapie der Alexianer Krefeld GmbH und international anerkannter Demenz-Experte (www.alexianer-krefeld.de/home/)

"Möglicherweise kann die regelmäßige Einnahme des Ginkgo-Spezialextraktes sogar das Risiko, später an Alzheimer zu erkranken, beeinflussen."

Prof. Dr. Dr. Hans-Georg JoostPrivat
 

Prof. Dr. Dr. Hans-Georg Joost

wissenschaftlicher Vorstand des Deutschen Instituts für Ernährungsforschung, Forschungsgebiet: molekulare Ursachen des Metabolischen Syndroms (Adipositas, Insulinresistenz, Hypertonie, Fettstoffwechselstörungen) (www.dife.de)

"Zu viele Kalorien und zu wenig Bewegung sind die größten Risikofaktoren für den Typ-2-Diabetes"

 

Professor Dr. Wolfgang Kamin

Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Evangelischen Krankenhaus Hamm und einer der führenden Kinderärzte Deutschlands.

Als Professor für "Biomedizinische Technologie" steht er seit dem 1. März  2012 zusätzlich den Studierenden der Hochschule Hamm-Lippstadt mit seiner Expertise zur Verfügung. Sein Forschungsinteresse gilt dabei unter anderem der Entwicklung von neuen Kinderendoskopen, Inhalationsgeräten und Techniken, Arzneimitteln oder Lungenfunktionsgeräten. (www.evkhamm.de)

Dr. Wolfgang Klauser, stellv. Direktor der Helios Endo-Klinik in Hamburgprivat
 

Dr. Wolfgang Klauser

Facharzt für Orthopädie, Orthopädische Chirurgie, Sportmedizin, Physikalische Therapie und Manuelle Medizin

Chefarzt der Abteilung Orthopädie und Sportmedizin in der HELIOS Ostseeklinik Damp (www.vamed-gesundheit.de/kliniken/damp-ostseeklinik)

Prof. Dr. med. Rainer KollmarPrivat
 

Prof. Dr. med. Rainer Kollmar

Direktor der Klinik für Neurologie und Neurogeriatrie am Klinikum Darmstadt

"Bei der Hypothermie wird das Gehirn des Patienten unmittelbar nach der Diagnose "Schlaganfall" für 24 Stunden abgekühlt. Der Stoffwechsel wird verlangsamt und das Gehirn in eine Art Ruhezustand versetzt und damit geschützt."

Dr. med. Martin LangPrivat
 

Dr. med. Martin Lang

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Weitere Spezialgebiete: Homöopathie, Psychosomatik, Akupunktur

Dr. Lang ist Landesvorsitzender der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) in Bayern und Vorstandsmitglied von PaedNetz Bayern. (www.kinderarzt-augsburg.de/)

"Die Homöopathie ist eine personalisierte Medizin, die auf die individuellen Reaktionsmöglichkeiten des menschlichen Organismus eingeht. Darüber hinaus eignet sie sich für die medizinische Selbsthilfe/Erstversorgung, da es für bestimmte Akutsituationen bewährte homöopathische Arzneimittel gibt, die erfolgversprechend – vor allem aber weitgehend nebenwirkungsfrei – sogar von Laien verabreicht werden können."

Prof. Dr. Dr. Elisabeth MerklePrivat
 

Prof. Dr. Dr. Elisabeth Merkle

Mitglied der Medizinischen Fakultät der Universität Tübingen, niedergelassene Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe, Leiterin der Sektion Frauengesundheit des Deutschen Grünen Kreuzes

"Wird eine gut durchblutete Schleimhaut mit den Keimen in der Regel noch fertig, ist eine schlecht durchblutete Haut dazu häufig nicht mehr in der Lage. Die Folge: Blasenentzündung."

Prof. Dr. med. Hans Michael OckenfelsPrivat
 

Prof. Dr. med. Hans Michael Ockenfels

Ärztlicher Leiter der Haut- und Allergiepraxis am Klinikum Hanau, Facharzt für Haut-  und Geschlechtskrankheiten, Forschungsschwerpunkte: Fotodermatologie und Schuppenflechte (www.klinikum-hanau.de)

"Zwischen Akne und Ernährung gibt es keinen wissenschaftlich gedeckten Zusammenhang."

Dr. Jörn ReckelPrivat
 

Dr. Jörn Reckel

Allgemeinmediziner und Nahrungsmittelexperte

Praxis BIMEDICAL – Praxisgemeinschaft für ganzheitliche Medizin und Naturheilverfahren (www.bimedical.de)

"Es ist möglich, dass Toastbrot depressiv macht."

Henning Schadeistock
 

Henning Schade

Physiotherapeut mit Praxis in Hamburg

Prof. Dr. med. Arno Schmidt-TrucksässPrivat
 

Dr. med. Arno Schmidt-Trucksäss

FMH Innere Medizin, Sportmedizin

Chefarzt Sportmedizisches Ambulatorium im Department Sport, Bewegung und Gesundheit in Basel

Prof. Dr. med. Heribert SchunkertPrivat
 

Prof. Dr. med. Heribert Schunkert

Kardiologe und Direktor der Klinik für Erwachsenenkardiologie am Deutschen Herzzentrum München

"Zwischen Arzt und Patient sollte ein Teamgeist entstehen: Sie müssen sich gegenseitig vertrauen, um gemeinsam das Ziel zu erreichen, den Blutdruck richtig einzustellen."

privat
 

Prof. Dr. med. Frank Sommer

Universitätsprofessor für Männergesundheit am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf,  Präsident der Deutschen Gesellschaft für Mann und Gesundheit e.V

Urologe, Androloge und Sportmediziner (www.maennergesundheit.info)

"Erektionsprobleme sind heutzutage sehr gut therapier- und heilbar. Durch eine Untersuchung der penilen Blutgefäße erkennen wir außerdem erhöhte Schlaganfall- und Herzinfarktrisiken beim Mann."

Prof. Dr. med. Matthias TischPrivat
 

Prof. Dr. med. Matthias Tisch

Arzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, spezielle Hals-Nasen-Ohrenchirurgie, Allergologie

Direktor der Poliklinik HNO am Bundeswehrkrankenhaus Ulm

 

Dr. Hans-Peter Unger

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie,  Chefarzt des Zentrums für seelische Gesundheit der Asklepios Klinik Hamburg-Harburg, Vorstandsmitglied im Deutschen Bündnis gegen Depression

Buchautor: Bevor der Job krank macht

Dr. med. Michael LangGabriele Stautner, artifox.com
 

Dr. med. Michael Lang

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie, Umwelt- und Verkehrsmedizin in Ulm.

 

Prof. Dr. Christian E. Elger

Facharzt für Epileptologie

Direktor der Klinik für Epileptologie der Universität Bonn (www.epileptologie-bonn.de)

"Ein normaler epileptischer Anfall führt nicht zu einer Schädigung des Gehirns."

  
 

 

Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.