Heilpflanzenlexikon

Die Essigrose lindert Entzündungen der Mundschleimhaut

Die Wirkung der Essigrose bei leichten Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut ist wissenschaftlich erwiesen. Berühmt ist sie auch für ihr Aroma.

Eine blühende Essigrose
Die Essigrose wurde im Altertum für die Herstellung von Rosenöl, Rosenwasser und Rosenessig© Fotolia
 

Essigrose: Anwendung und Heilwirkung

Definition Essigrose

Bezeichnung: Rosa gallica Familie: Rosengewächse (Rosaceae) Gattung: Rosen (Rosa) Art: Essig-Rose

In der Volksmedizin wurden früher die vor dem vollständigen Aufblühen gesammelten, getrockneten Blütenblätter innerlich bei Entzündungen im Mund- und Rachenraum aber auch bei Durchfall angewandt. Schlecht heilende Wunden wurden äußerlich in Form von Bädern behandelt. Das Öl der Pflanze hat eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung, wird in Medikamenten aber primär aufgrund seines Aromas verwendet. Die Anwendung bei leichten Entzündungen der Mund- und Rachenschleimhaut wird von der Kommission E (BGA/BfArM) positiv bewertet.

 

In der Essigrose enthaltene Wirkstoffe

Ätherisches Öl, Gerbstoffe

 

Botanik

Eine blühende Apothekerrose
Die Blütenblätter der Essigrose wurden wurde lange Zeit von Apothekern eingesetzt, um Arzneimitteln einen besseren Geschmack und Geruch zu geben© Fotolia

Die Essigrose zählt zu den wintergrünen Sträuchern. Als solcher wächst sie aufrecht und erreicht eine Höhe von bis zu 1,30 Metern. Die Essigrose besitzt starke, teils gekrümmte, teils gerade vier bis sechs Millimeter lange Stacheln. Sie hat doppelt gezähnte, ledrige, drei- bis fünfzählige Laubblätter. Die reifen Früchte sind braun-rot, kugelförmig und mit Drüsen versehen. Sie blüht im Juni und entwickelt dabei je fünf rosa bis rot gefärbte Blütenblätter.

 

Verbreitung

Die Heimat der Essigrose ist der Süden Europas. Angebaut wird sie insbesondere auf dem Balkan. Darüber hinaus kommt sie wild auch in Spanien, Nordafrika, Transkaukasien und Polen vor. Bevorzugt wächst sie auf trockenen Wiesen, in Laubwäldern sowie auf nährstoffreichen Lehm- und Tonböden.

 

Andere Namen für die Essigrose

Apothekerrose

Wissenswertes über Essigrose

Der Beiname Apothekerrose ist darauf zurückzuführen, dass Apotheker die Essigrose häufig für Teemischungen verwenden. Von der Essig-Rose stammen viele der heutigen Garten-Rosen ab, es ist eine robuste, seit Jahrhunderten kultivierte Rosenart, eine sogenannte Alte Rose.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.