Erste Hilfe: Nach einem Unfall Schmerzen im Bauch

Dr. med. Nadine Heß

Wenn das Kind über Schmerzen im Bauch klagt, kann ein zurückliegender Unfall der Auslöser sein, der bis dahin harmlos gewirkt hat. Dadurch entstehende Verletzungen machen sich manchmal erst Stunden oder Tage später bemerkbar. Wie Sie Bauchverletzungen bei Kindern richtig einschätzen, erklärt Kinderärztin Dr. Nadine Hess.

Kinderärztin Dr. Nadine Hess
Expertin Dr. Hess: „Hat das Kind nach einem Unfall Schmerzen im Bauch, sollten Sie zum Kinderarzt fahren, um innere Blutungen auszuschließen.“ © Privat
 

Das sagt die Kinderärztin Dr. Nadine Hess

Bauchverletzungen können sehr gefährlich werden – besonders, wenn sich von außen keine Wunde erkennen lässt. Das kann der Fall sein, wenn das Kind beim Spielen einen Unfall hatte. Manche Kinder erzählen es ihren Eltern zunächst gar nicht, wenn sie sich beispielsweise den Fahrradlenker in den Bauch gerammt haben oder auf eine Stuhlkante gefallen sind, sofern sie anschließend keine großen Schmerzen spüren. Das Tückische ist, dass Beschwerden nach solchen Unfällen in manchen Fällen erst Stunden oder sogar Tage später auftreten. Klagt das Kind über Schmerzen im Bauch, obwohl keine Wunde zu sehen ist, kann trotzdem eine innere Blutung durch eine Verletzung der Leber oder der Milz vorliegen.

Junge mit Bauchschmerzen
Wenn das Kind Schmerzen im Bauch hat, sollte es so liegen, dass es am wenigsten Beschwerden hat© Fotolia
 

Schmerzen im Bauch: Worauf sollte ich achten?

Beruhigen Sie das Kind erst einmal und sorgen Sie dafür, dass es sich hinlegt. Dabei sollte der kleine Patient selbst entscheiden, welche Position am wenigsten Schmerzen verursacht. Fragen Sie dann nach, ob das Kind einen Unfall hatte und lassen Sie sich dessen Hergang genau schildern, um die Ursache für die Schmerzen im Bauch feststellen zu können. Ein Zeichen für eine innere Verletzung kann beispielsweise sein, dass sich der Bauch hart anfühlt.

Wenn Sie keine äußeren Wunden ausmachen können, aber ein Unfall als Auslöser für die Schmerzen im Bauch wahrscheinlich ist, sollten Sie unbedingt den Kinderarzt aufsuchen. Er kann feststellen, ob gefährliche innere Verletzungen vorliegen. Bis dahin sollten Sie dem Kind nichts mehr zu essen oder zu trinken geben.

 

Wenn nach einem Unfall ein Schock auftritt

Ein Schock lässt sich beispielsweise an plötzlich hastigem Atmen sowie an einem beschleunigten Herzschlag erkennen. Selbst wenn Sie nicht sicher sind, ob wirklich ein Schock vorliegt, sollten Sie in dieser Situation den Notruf wählen. Denn bei einem Schock stellt der Körper im schlimmsten Fall die lebenserhaltenden Maßnahmen ein. Alles zum Thema Schock erfahren Sie in unserem Artikel „Erste Hilfe bei Kindern: Wenn das Kind unter Schock steht“.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.