Erste Hilfe bei Kindern: Was tun bei verschlucken?

Expertin Dr. Nadine Hess
Expertin Dr. Hess: „Wenn Ihr Kind spitze Gegenstände verschluckt hat, sollten Sie immer den Arzt aufsuchen. Es könnten schmerzhafte Verletzungen entstehen.“ © Privat

Meist geht es ganz schnell: Das Kind steckt sich beispielsweise einen Würfel von seinem neuen Brettspiel in den Mund und schluckt ihn herunter. Wie sollten Eltern reagieren? Kinderärztin Dr. Nadine Hess weiß Rat.

 

Das sagt die Kinderärztin Dr. Nadine Hess

In allen Fällen von erster Hilfe gilt erst einmal: Bleiben Sie ruhig! Ganz besonders, wenn Kinder involviert sind. Denn diese spüren die Unruhe ihrer Eltern und werden dann im schlimmsten Fall selbst panisch. Wenn Ihr Kind etwas verschluckt hat, kommt es vor allem darauf an, um welchen Gegenstand es sich handelt. Kleine, abgerundete Sachen wie beispielsweise Münzen können meist ungehindert den Magen-Darm-Trakt passieren und werden einige Tage später mit dem Stuhlgang wieder ausgeschieden. Verletzungen kommen in solchen Fällen nur selten vor.

 

Verschlucken: Eine Gefahr für kleine Kinder

Kritisch wird das Verschlucken, wenn der Nachwuchs noch besonders klein ist. Dann kann es nämlich sein, dass der Gegenstand in der Speiseröhre stecken bleibt. Die meisten Kinder äußern in diesem Fall von selbst, dass sie das Gefühl von einem „Kloß“ im Hals haben. Sagt der kleine Patient von alleine nichts, fragen Sie unbedingt danach. Das deutlichste Anzeichen beim Verschlucken ist allerdings akute Atemnot – verständigen Sie in diesem Fall den Notarzt! Tritt keine Atemnot ein, beobachten Sie das Kind trotzdem genau: Verspürt es einen Brechreiz, bricht es tatsächlich, schluckt oder hustet es ungewöhnlich häufig, deutet das daraufhin, dass etwas in der Speiseröhre stecken geblieben ist. Auch ein vermehrter Speichelfluss kann ein Anzeichen sein. Bei diesen Beschwerden sollten Sie zu einem Kinderarzt fahren.

Mädchen näht
Kinder schauen sich viel von den Eltern ab. Wenn Sie zum Beispiel nähen, stecken Sie die Nadel zur Aufbewahrung nicht zwischen die Zähne – Ihr Kind könnte das nachmachen und die Nadel dann versehentlich verschlucken© Fotolia
 

Verschlucken – wie gefährlich sind spitze Gegenstände?

Einen spitzen Fremdkörper zu verschlucken, kann sehr gefährlich sein. Sollte der Verdacht aufkommen, dass das Kind beispielsweise eine Nadel verschluckt hat, sollten Sie immer unverzüglich den Arzt aufsuchen. Im schlimmsten Fall können die Fremdkörper die Wände der Speiseröhre oder des Magen-Darm-Traktes durchstoßen. Dadurch kann es zu Erkrankungen kommen: Läuft beispielsweise durch eine durchstoßene Magenwand etwas Mageninhalt in den Bauchraum, kann sich daraus eine Bauchfellentzündung entwickeln.

Genauso viel Vorsicht ist geboten, wenn das Kind eine Knopfzellbatterie verschluckt hat. In diesem Fall sollten Sie immer direkt in die Notaufnahme fahren. Denn sollte die Knopfzellbatterie in der Speiseröhre stecken bleiben, kann sie durch ihre Spannung oder auch durch austretende Säure ein Loch hineinbrennen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.