Die neue, freiwillige Abstinenz vom Alkohol
FODMAP ist eine Ernährungsform, die bei Reizdarm helfen kann
Proteinreiche Lebensmittel sortiert
Kind fässt sich an den Bauch und formt eine Speckrolle
Kleinkind mit Tablette im Mund
Kräuterbutter auf einem Brett mit Knoblauch, Petersilie und Schnittlauch garniert
Lebensmittel liegen auf einem Brett
Foto: iStock
Ein aufgeschlagenes Ei liegt neben zwei Eiern
angeschnittenes Bananenbrot

Einerseits gibt es Unverträglichkeiten wie die Laktoseintoleranz und Lebensmittelallergien wie die Nussallergie, aber auch Krankheiten wie Diabetes, die den Betroffenen abverlangen, eine Ernährungsumstellung durchzuführen oder eine geeignete Ernährungsform zu finden. Andererseits gibt es Menschen, die sich freiwillig, oft aus moralischen Gründen für eine besondere Ernährungsform wie zum Beispiel den Vegetarismus oder Veganismus entscheiden. So oder so kommen grundsätzliche Fragen rund um die Ernährung auf: Ist vegetarische Ernährung für jeden geeignet? Ist vegan essen etwas für mich? Woher bekommen Veganer ihr Eiweiß? Ist Dinkel gesünder als Weizen? Was sind Ovo-Lacto-Vegetarier? Was sind eigentlich Frutarier? Welche Alternativen gibt es zu zuckerhaltigen Produkten? Ist Palmzucker eine gesunde Zuckeralternative? Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Folsäure? Warum sind probiotische Lebensmittel gesund? Was tun bei Lebensmittelunverträglichkeit? Wann sollte ich auf Laktose, Fruktose und Gluten verzichten? Was ist Histamin? Was ist der Unterschied zwischen einer Laktoseintoleranz, einer Milcheiweißallergie und einer Milchallergie? Kann Milch Diabetes vorbeugen? Wie beuge ich einem Vitamin-Mangel vor? Wenn sich Kinder vegan ernähren, ist das dann gefährlich? Und welche Lebensmittel sind speziell für Diabetiker geeignet? Wir informieren Sie auf diesen Seiten mit fundierten Beiträgen zu solchen und anderen relevanten Fragen.

Copyright 2020 praxisvita.de. All rights reserved.