Erhörtes Cholesterin zeigt keine eindeutigen Symptome

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung
  7. 7. Das sagt der Experte

Erhöhtes Cholesterin macht sich nicht durch typische, spürbare Symptome bemerkbar. In seltenen Fällen sind Fetteinlagerungen in der Haut (Xanthome) oder Cholesterineinlagerungen an den Augenlidern (Xanthelasmen) Anzeichen für einen erhöhten Cholesterinwert. Jedoch können diese auch bei gesunden Menschen auftreten.

Arterienverkalkung
Erhöhtes Cholesterin hat keine typischen Symptome. Dauerhaft erhöhtes Cholesterin kann aber zu Aterienverkalkung führen. Dabei lagert sich das LDL-Cholesterin besonders in den Blutgefäßen ab, die das Blut vom Herzen wegführen© shutterstock
 

Erhöhtes Cholesterin begünstigt Arterienverkalkung

Eine Folge eines dauerhaft erhöhten Cholesterinspiegels ist die Arterienverkalkung (Arteriosklerose). Das LDL-Cholesterin lagert sich dabei vermehrt an den Arterien an, also den Blutgefäßen, die das Blut vom Herzen wegführen („Schlagadern“). Die Gefäße verengen sich, es kann weniger Blut durch sie hindurch fließen und  Zellen und Organe werden schlechter mit Sauerstoff versorgt. Die Folge ist ein erhöhtes Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und demnach für einen Herzinfarkt oder Schlaganfall.

 

Erhöhtes Cholesterin kann weitere Krankheiten auslösen

Außerdem können stark erhöhte Cholesterinwerte auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung (Pankreatitis) und eine Fettleber auslösen. Daher sollten besonders Risiko-Patienten ihre Werte regelmäßig beim Arzt kontrollieren lassen.

Diagnose
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.