Erhöhtes Schlaganfall-Risiko

Aus der Serie: 7 Fakten zum Schlafapnoe-Syndrom
6 / 8
Rettungswagen
Foto: Fotolia

Wiederholte Atemaussetzer im Schlaf erhöhen deutlich das Risiko für einen Schlaganfall. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Forschern aus Dresden. Neun von zehn der von ihnen untersuchten Schlaganfallpatienten litten gleichzeitig an einem Schlafapnoe-Syndrom.