Die 5 besten Hausmittel gegen Magenkrämpfe

Enzian

Leider sind die vier Enzianarten der Alpen recht selten geworden. Heute stehen sie unter Naturschutz. Nur der gelbe Enzian wird als Kulturpflanze angebaut. Medizinisch nutzt man die Wurzel. Sie hat von den heimischen Pflanzen den höchsten Gehalt an Bitterstoffen. Deshalb ist Enzian das Naturheilmittel der Wahl, um Appetitlosigkeit, zu wenig Magensäure, Magenkrämpfe, Blähungen und Gallenbeschwerden zu lindern. Menschen, die unter Übersäuerung des Magens leiden, sollten ihn nicht verwenden. Auch bei Bluthochdruck und in der Schwangerschaft muss man auf Enzian verzichten. Es gibt ihn als Tropfen, Tabletten und Tee.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.