Enuresis-Symptome: Nässt das Kind nur nachts ein oder auch tagsüber?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Bei einer Enuresis werden die Symptome danach unterschieden, ob das Einnässen lediglich nachts auftritt (monosymptomatisch) oder weitere Anzeichen hinzukommen, auch am Tag (nicht-monosymptomatisch).

Einige mögliche Enuresis-Symptome lassen sich nur vom Arzt feststellen (zum Beispiel der Hormonspiegel, geringe Blasenkapazität).

 

Ausschließlich nächtliche Enuresis und ihre Symptome

  • ungewöhnlich tiefer Schlaf
  • das Kind lässt sich schwer aufwecken, obwohl das Schlafverhalten ansonsten normal ist
  • häufiges Einnässen
  • hohe Urinmenge
  • von der Norm abweichende Menge des Antidiuretischen Hormons (ADH)
  • tagsüber normales Verhalten mit regelmäßigen Toilettengängen
  • selten bei der primären Enuresis: psychische Symptome, die auch durch das Einnässen ausgelöst werden können
  • seelische Auffälligkeiten häufig bei der sekundären Enuresis
Häufig nässen betroffene Kinder nachts ein
Häufig nässen betroffene Kinder nachts ein – Mediziner sprechen von Enuresis nocturna© Fotolia
 

Mögliche Enuresis-Symptome, wenn die Anzeichen auch tagsüber auftreten

  • ungewöhnlich häufiges Wasserlassen mit nur kleinen Harnmengen
  • weniger Toilettengänge als üblich (seltener als fünfmal am Tag bei normaler, gut verteilter Trinkmenge)
  • aufschiebendes Verhalten (zum Beispiel Zusammenpressen der Beine)
  • stotternder Harnfluss
  • Wasserlassen mit starkem Druck, aber unvollständiger Entleerung der Blase
  • plötzlicher Harnabgang beim Niesen, Husten oder Lachen
  • selten tröpfelnder Urin
  • geringe Kapazität der Blase
Diagnose
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.