Endometriose: Wie können Sie vorbeugen?

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung
  7. 7. Das sagt der Experte

Einer Endometriose können Frauen nicht gezielt vorbeugen, da die Ursachen der Wucherungen unbekannt sind. Als Risikofaktor ist lediglich eine hohe Zahl an Menstruationstagen bekannt.

Diese lässt sich zwar unter anderem durch Schwangerschaften verringern. Die meisten Frauen werden ihre Familienplanung aber nicht davon abhängig machen wollen, dass viele Kinder das Risiko für Endometriose senken. Anders sieht es mit der Stilldauer aus. Vollständiges Stillen über einen Zeitraum von mehreren Monaten hilft dabei, Endometriose zumindest ein wenig vorzubeugen. Gleichzeitig senkt es unter anderem die Wahrscheinlichkeit für Brustkrebs und dient der Gesundheit des Kindes. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt es zum Beispiel, um das Risiko für Allergien bei Kindern zu senken.

Das sagt der Experte
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.