Laserdrucker & Co. – 10 Fälle, in denen Technik krank macht

Elektrosmog

Die physikalisch messbare Strahlung, die von allen technischen Geräten ausgeht – besonders kritisiert werden in diesem Zusammenhang regelmäßig Antennen und Strommasten – tritt in Form von elektrischen und magnetischen Felder von niedriger Frequenz zu sogenannten hochfrequenten Feldern auf. Elektrosmog steht gemeinhin im Verdacht, verschiedene, vor allem langfristige gesundheitliche Risiken zu bergen. Beeinträchtigung der Funktion und die Erhöhung der Krebsgefahr sind nur die Krankheitsbilder der letzten dazu geführten Studien. Darüber hinaus gibt es Berichte über Folgen wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Tinnitus, Halluzinationen oder allgemeines Unwohlsein. Doch viele der zumeist anekdotisch anmutenden Berichte werden innerhalb des teilweise emotional geführten Diskureses genauso schnell entkräftet, wie sie zuvor aufgetaucht waren. Befunde über tatsächliche gesundheitliche Folgen des Elektrosmogs sind vor diesem Hintergrund aus wissenschaftlicher Sicht stets sehr kritisch zu beurteilen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.