Zu früh, zu spät, gar nicht - wenn der Samenerguss nicht funktioniert wie gewünscht

Ejaculatio Retarda – Verzögerter Samenerguss

Der verzögerte Samenerguss, auch Ejaculatio Retarda genannt, kommt nur bei ca. 3 Prozent der Männer, und damit eher selten vor. Als Ejaculatio Retarda bezeichnet man die Tatsache, dass der Mann sehr lange braucht, um beim Geschlechtsverkehr zum Höhepunkt zu kommen. Dies kann sowohl für den Betroffenen selbst, aber auch für den Sexualpartner als sehr quälend oder mühsam empfunden werden. Sollte eine körperliche Erkrankung für einen verzögerten Samenerguss verantwortlich sein, ist eine medikamentöse Behandlung erfolgversprechend. Liegt die Ursache im psychologischen Bereich, kann eine psychotherapeutische Behandlung helfen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.