Softdrinks: So ungesund sind sie wirklich

Redaktion PraxisVITA

Eistee

Kalter Tee – klingt irgendwie gesund, doch der Name täuscht: Im Supermarkt verkaufter Eistee enthält im Schnitt 7,5 Gramm Zucker pro 100 Milliliter. Die WHO empfiehlt, täglich nicht mehr als 25 Gramm Zucker zu konsumieren, um das Risiko für Übergewicht, Diabetes und Karies zu minimieren. Mit zwei Gläsern Eistee (à 200 ml) pro Tag ist diese Obergrenze bereits überschritten. Gesunde Alternative: Eistee selbst zubereiten. Am Vorabend Früchte- oder Schwarztee kochen, über Nacht abkühlen lassen, dann mit einem Schuss Fruchtsaft aufgießen. Mit Eiswürfeln servieren. Doch Vorsicht: Wer zu Nierensteinen neigt, sollte lieber Früchtetee wählen, da die in Schwarztee enthaltene Oxalsäure die Bildung der Steine begünstigt.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.