Eisenkraut unterstützt die Wundheilung

Eisenkraut ist eine alte Heilpflanze aus der Volksmedizin. Sie wird bei Hautleiden, schlecht heilenden Wunden und Atemwegsinfekten eingesetzt. Die Wirkung ist jedoch nicht bewiesen.

Das Eisenkraut blüht von Juni bis September
Das Eisenkraut blüht von Juni bis September© Fotolia
 

Eisenkraut: Anwendung und Heilwirkung

Definition Eisenkraut

Bezeichnung: Verbena officinalis       Familie: Eisenkrautgewächse            Gattung: Verbenen (Verbena)

In der Volksmedizin kamen die getrockneten Blätter und Stängelspitzen des Eisenkrauts als Tonikum, harntreibendes Mittel und bei der Behandlung von Hautleiden und schlecht heilenden Wunden zum Einsatz. Es soll auch bei Atemwegsinfekten helfen können, was auf eine gewisse Sekret lösende Wirkung zurückzuführen ist.

Die Kommission E (BGA(BfArM) schließt eine dahin gehende Wirksamkeit – gerade auch in Kombinationspräparaten – nicht aus. Diese muss jedoch noch untersucht werden.  Die Gesamtbewertung ist negativ.

 

Im Eisenkraut enthaltene Wirkstoffe

Iridoidglykoside, Hydroxyzimtsäurederivate, Flavonoide, Schleimstoffe, ätherisches Öl

 

Botanik

Damit sich die harntreibende Wirkung des Eisenkrauts entfalten kann, sollte es als Tee getrunken werden: 2 TL der getrockneten Blätter mit 200 ml heißem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und in kleinen Schlucken trinken
Damit sich die harntreibende Wirkung des Eisenkrauts entfalten kann, sollte es als Tee getrunken werden: 2 TL der getrockneten Blätter mit 200 ml heißem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und in kleinen Schlucken trinken© Fotolia

Das Eisenkraut ist eine krautige oder halbstrauchartige einjährige Pflanze. Sie besitzt einen vierkantigen, harten Stängel, der eine Höhe von 80 Zentimetern erreichen kann. Die Laubblätter des Eisenkrauts haben gezähnte Ränder. Die blassvioletten Blüten sind klein und sitzen in lockeren, schmalen Ähren.

 

Verbreitung

Die Heimat des Eisenkrauts ist die Mittelmeerregion. Es lässt sich problemlos kultivieren und wächst weltweit in Gärten.

 

Andere Namen für Eisenkraut

Gewöhnliches Eisenkraut, Katzenblutkraut, Taubenkraut

Wissenswertes über Eisenkraut

Verbena officialis wurde in der Antike von vielen Völkern als Zaubermittel verehrt. Im alten Ägypten hieß die Pflanze „Träne der Göttin Isis“ und wurde bei feierlichen Gelegenheiten verbrannt. Noch im Mittelalter wurden mit dem Eisenkraut gute wie böse Geister beschworen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.