Eingefrorener Penis: Olympia-Teilnehmer berichtet von "unerträglichen Schmerzen"

Die Olympischen Spiele 2022 haben schon einige kuriose Geschichten hervorgebracht – die neueste: Dem finnischen Langläufer Remi Lindholm (24) fror während des letzten Rennens sein Genital ein. Wie konnte das passieren? Die Hintergründe.

Remi Lindholm beim olympischen Ski-Langlauf
Bei Temperaturen von Minus 20 Grad Celsius erlitt der finnische Ski-Langläufer Remi Lindholm Erfrierungserscheinungen am Penis Foto: IMAGO/Lehtikuva

Die Wetterbedingungen am 19. Februar beim olympischen Ski-Marathon in Zhangjiakou waren extrem: Aufgrund von zweistelligen Minusgraden und starkem Wind musste der Langlauf-Wettkampf von 50 auf 28,4 Meter gekürzt werden – trotzdem kam es zu einer schlimmen Verletzung: Der Finne Remi Lindholm klagte nach dem Rennen darüber, dass sein Penis in Mitleidenschaft geraten sei, wie er der finnischen Zeitung „Iltalehti“ erzählte.  

Penis eingefroren: „Es sind unerträgliche Schmerzen“

„Ihr könnt euch sicher vorstellen, was gefroren war, als ich die Ziellinie überquerte“, sagte Remi Lindholm im Gespräch mit den finnischen Medien. Direkt nach dem Zieleinlauf sorgte er sofort in der Umkleidekabine dafür, dass sein Genital wieder warm wurde – der Zeitung „Iltalehti“ gegenüber drückte er es so aus: „Ich habe mir ein Heizkissen an die Eier gehalten.“

Penis-Panne bei Olympia: Bereits öfter vorgekommen!

Dabei musste der Finne, der beim Wettkampf als 28. ins Ziel lief, beim Auftauen die Zähne zusammenbeißen: „Es sind unerträgliche Schmerzen.“ Nebenbei verriet der Langläufer, dass ihm bereits im November 2021 beim Ski Weltcup im finnischen Ruka das Genital eingefroren sei.

Erfrierungen: Wie gefährlich ist das?

Erstes Anzeichen für eine beginnende Erfrierung ist ein Taubheitsgefühl an der betroffenen Körperstelle. Die Erfrierung selbst ist dabei nicht schmerzhaft – erst wenn die Körperregion wieder auftaut, entstehen Schmerzen. Die Haut wird rot, juckt, es prickelt und sticht bei Erfrierungen ersten Grades. Gesundheitsschädlich ist das zwar nicht, jedoch kann die betroffene Stelle noch jahrelang sehr kälteempfindlich sein.

Tiefer liegende Erfrierungen können jedoch Haut und Gewebe nachhaltig schädigen. Im Schlimmsten Fall können Gliedmaßen durch den Kälteschaden absterben. Welchen Erfrierungsgrad Lindholm erlitten hat, hat er den Medien gegenüber nicht genau verraten. Nur so viel, dass er nicht mehr glaube, Kinder bekommen zu können – ob das wirklich stimmt, weiß nur Lindholm selbst.

Quellen:

Suomalaishiihtäjän penis jäätyi kesken kilpailun: ”Aika sietämätön kipu”, in: iltalehti.fi

Olympia 2022: Langläufer Remi Lindholm klagt über eingefrorenen Penis - "unerträgliche Schmerzen", in: eurosport.de