Einer Gelbsucht vorbeugen ist nur bedingt möglich

Redaktion PraxisVITA
Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Da eine Gelbsucht nur ein Symptom von vielen möglichen Krankheiten ist und keine eigenständige Erkrankung darstellt, lässt sich nur bedingt einer Gelbsucht vorbeugen. Einigen Ursachen der Gelbsucht können Sie aber vorbeugen.

 

Gelbsucht vorbeugen: So mindern Sie das Risiko

  • Hepatitis-Infektionen können eine Gelbsucht auslösen. Einigen Hepatitis-Infektionen können Sie mit einer Impfung vorbeugen, zum Beispiel der Hepatitis A und Hepatitis B. Fragen Sie hierzu Ihren Arzt, ob diese Impfung für Sie sinnvoll ist, um Gelbsucht vorbeugen zu können.
  • Trinken Sie Alkohol nur in Maßen oder verzichten Sie am besten ganz darauf, um Leberschäden und in der Folge einer Gelbsucht vorzubeugen.
Gelbsucht
Wenn Sie Gelbsucht vorbeugen möchten, sollten Sie auf eine gesunde Ernährung achten© iStock

  • Eine ungesunde, fettreiche Ernährung fördert die Bildung von Gallensteinen, die eine Gelbsucht auslösen können. Achten Sie deshalb auf eine fettarme, ballaststoffstreiche Ernährung, um so einer Gelbsucht vorbeugen zu können.
Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.