Hilfe, mein Lieblingssport macht...

...eine männliche Brust

 

Woher kommt's? Pumpen!

Immer mehr Frauen trauen sich in die Geräte-Ecke im Gym. Super! Aber nur, solange Muskelfasern und -stränge die Brustpartie nicht männlich wirken lassen …

 

Das hilft

Wer mit Gewichten trainiert, findet einen geringen Körperfettanteil wahrscheinlich erstrebenswert – aber genau der sorgt dafür, dass Muskeln sichtbar werden. Wer das nicht schön findet, sollte die Brustpartie nicht explizit mit Gewichten trainieren. Auch beim Bodyweighttraining sind nur bestimmte Übungen sinnvoll: Bei Liegestützen lieber die Version mit enger Armstellung machen – die trainiert den Trizeps. Sind die Hände weiter auseinander, wird die Brust beansprucht.

 

Das hilft dagegen

Bodyweight (Workout ohne Gewichte)

  • Eigengewicht statt Hanteln! Das setzt nicht so extreme Reize. Am besten einmal pro Woche statt Gewichtstraining.

Laufen

  • Laufen beansprucht kaum die Brustmuskeln und ist ein super Fatburner – die ideale Ergänzung zum Pumpen.

Tanzen

  • Tanzen macht eine schöne schmale Taille und Sie werden sich dadurch viel weiblicher bewegen.

Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.