Eine gesicherte Husten-Diagnose stellt der Arzt

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Die Husten-Diagnose beginnt der Arzt mit einem ausführlichen Gespräch, um die möglichen Ursachen näher eingrenzen zu können. Praxisvita erklärt, was noch zur Diagnose gehört.

 

Fragen, die der Arzt  für die Husten-Diagnose stellen wird

  • Seit wann besteht der Husten?
  • In welchen Situationen tritt er auf (zum Beispiel bei der Arbeit, nach Kontakt mit bestimmten Stoffen, bei Anstrengung)?
  • Was für Begleitsymptome kommen vor (zum Beispiel verstopfte Nase, Fieber, Atemnot)?
  • Handelt es sich um einen trockenen Reizhusten, oder haben Sie Schleim beim Husten?
  • Wie ist ein eventuelles Sekret beschaffen (zum Beispiel Farbe, Konsistenz)?
  • Gibt es eine familiäre Vorbelastung, etwa in Bezug auf Lungenkrebs, kann ebenfalls eine wichtige Frage zur Husten-Diagnose sein
  • Liegen besondere Risikofaktoren vor (zum Beispiel Rauchen, Neigung zu Allergien)?
  • Nehmen Sie Medikamente ein?
Abhören Brustkorb
Zu einer gesicherten Husten-Diagnose gehört das Abhören des Brustkorbs© Fotolia
 

Untersuchungen für die Husten-Diagnose

Daran schließen sich weitere Tests an. Sie hängen ab von der vermuteten Ursache. Dies sind die wichtigsten Untersuchungen für eine Husten-Diagnose:

  • Abhören des Brustkorbs
  • Abstrich des Rachens
  • Untersuchung des Auswurfs auf mögliche Erreger
  • Röntgenaufnahmen, vor allem des Brustkorbs
  • Blutuntersuchung
  • Lungenfunktionstest
  • Untersuchung der Bronchien mit einer winzigen Kamera (Bronchoskopie)
  • Magenspiegelung (bei Verdacht auf Refluxkrankheit)
  • Allergietests (zum Beispiel Prick-Test)
  • Herzultraschall (bei Verdacht auf Herzmuskelschwäche)

 

Was steckt hinter meinem Husten? Diese Selbst-Tests verraten es!

Gerade vermeintlich unwichtige Symptome wie z. B. Hustenanfälle können erste Hinweise für schwere Erkrankungen sein. Denn unser Körper verfügt über ein perfektes Frühwarnsystem. Ununterbrochen sendet er uns Signale, die Aufschluss darüber geben, wie es um unsere Gesundheit steht. Wer diese früh erkennt, kann sie rechtzeitig mit dem Arzt besprechen – und so viele Krankheiten oft noch verhindern, bevor sie akut werden – oder zumindest ihren Verlauf abschwächen. Die beiden kleinen Tests können Sie innerhalb weniger Minuten selbst zu Hause durchführen.

Test 1

Ist Ihre Stimme öfter rau und leiden Sie manchmal an nächtlichen Hustenattacken? Das sind Hinweise auf chronisches Sodbrennen.

Test 2

Wenn es Ihnen schwerfällt, auf Zehenspitzen zu gehen und sich der Rückenschmerz beim Husten verstärkt, leiden Sie sehr wahrscheinlich unter einem Bandscheibenvorfall.

Behandlung
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.