Eier-Diät: Abnehmen nach dem Low-Carb-Prinzip

Redaktion PraxisVITA

Ziemlich einseitig, aber sehr erfolgversprechend: So könnte man die Eier-Diät kurzgefasst beschreiben. Doch was steckt hinter der Mono-Diät, deren Diätplan vor allem das Essen von Eiern vorsieht?

Inhalt
  1. Wie funktioniert die Eier-Diät?
  2. Was verspricht die Eier-Diät?
  3. Risiken der Eier-Diät
  4. Für wen ist die Eier-Diät geeignet?

Ein prominentes Beispiel zeigt, wie erfolgversprechend die Eier-Diät ist, wenn es darum geht, in kurzer Zeit viel Gewicht zu verlieren: Margaret Thatcher soll vor ihrer Wahl zur britischen Premierministerin mit der Eier-Diät rund neun Kilogramm verloren haben – 28 Eier soll sie dafür pro Woche verspeist haben. 

 

Wie funktioniert die Eier-Diät?

Wie der Name bereits verrät, gibt es während einer Eier-Diät vor allem eines zu essen: Eier. Dazu oder zwischendurch mal einen Apfel oder Salat ohne Dressing sowie ungesüßte Getränke. Insgesamt sechs bis acht Eier stehen bei der Eier-Diät täglich auf dem Speiseplan.
 
Die Idee dahinter ist so einfach wie der Diätplan: Kaum Kohlenhydrate (nur rund 10 Prozent), viel Eiweiß (rund 30 Prozent) und vor allem Fett (rund 60 Prozent) sollen den Körper dazu bringen, schnell überflüssige Pfunde zu verlieren. Und zwar nach dem Prinzip der sogenannten Ketose, auf dem auch die ketogene Diät beruht: Bei geringer Kohlenhydratzufuhr fängt der Körper an, selbst ein sogenanntes Ersatzkohlenhydrat zu produzieren. Dafür verwendet er die eigenen Fettreserven. Hat er diese einmal umgewandelt, versorgt er damit den Körper – und verliert dabei automatisch an Gewicht.

EIn Baby wird mit einem Ei gefüttert
Service Eier machen schlau
 

 

Was verspricht die Eier-Diät?

Diese Mono-Diät, die gleichzeitig auch noch Low Carb ist, soll durch die Ketose und eine geringe Tageskalorienzufuhr in kurzer Zeit eine hohe Gewichtsabnahme herbeiführen. Die erhöhte Eiweißaufnahme sorgt dafür, dass das Hungergefühl gedrosselt wird.
 
Mit ihrem hohen Gehalt an Vitaminen, Aminosäuren, Eisen und Kalzium sind Eier eine echte Nährstoffbombe. Unter den Low-Carb-Diäten zählt die Eier-Diät deshalb zu den gesündesten Varianten.

 

Risiken der Eier-Diät

Bei all dem Abnehmerfolg birgt die Eier-Diät jedoch auch Risiken für die Gesundheit. Grundsätzlich gilt deshalb: Diese Diätform eignet sich nur für die Anwendung über einen Zeitraum von maximal zwei Wochen. Die Gründe dafür sind:

  • Die Cholesterinzufuhr ist viel höher, als von Medizinern empfohlen
  • Die Nahrungsaufnahme ist sehr einseitig, bei einer längeren Eier-Diät droht ein Vitamin- und Nährstoffmangel
  • Bei so viel Verzicht ist ein Jo-Jo-Effekt fast schon vorprogrammiert
 

Für wen ist die Eier-Diät geeignet?

Die Eier-Diät eignet sich für alle, die kurzfristig Gewicht verlieren wollen. Wer jedoch an einem langfristigen Abnehmerfolg interessiert ist, sollte eine andere Methode wählen.
 
Zudem ist es sinnvoll, sich vor Beginn der Diät von einem Arzt beraten zu lassen – besonders dann, wenn in der Vergangenheit bereits ein erhöhter Cholesterinspiegel diagnostiziert wurde.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2019 praxisvita.de. All rights reserved.