Durchfall: Ursachen und Risikofaktoren

Kapitel
  1. 1. Überblick
  2. 2. Ursachen
  3. 3. Symptome
  4. 4. Diagnose
  5. 5. Behandlung
  6. 6. Vorbeugung

Für Durchfall gibt es eine Vielzahl möglicher Ursachen. Typischerweise führen Infektionen zu akutem Durchfall, während chronischer Durchfall oftmals ein Symptom für eine Grunderkrankung ist, die ihrerseits behandelt werden muss.

Häufig sind die Durchfall-Ursachen harmlos – allerdings können auch schwere Erkrankungen wie Darmkrebs zu einem Durchfall führen. Gehen Sie deshalb zu Ihrem Arzt, wenn Sie über längere Zeit dünnflüssigen Stuhl ausscheiden, häufiger zur Toilette müssen als sonst oder zusätzliche Beschwerden (z. B. Bauchschmerzen, Blähungen, blutigen Stuhl) haben.

 

Typische Ursachen für akuten Durchfall sind:

  • Viren, z. B. Norovirus, Rotavirus
  • Bakterien (z. B. Salmonellen in verdorbenen Lebensmitteln)
  • Parasiten
  • Pilze
  • bestimmte Medikamente (z. B. Antibiotika, Antidepressiva, Blutdrucksenker)
  • überdosierte Abführmittel
  • Genuss von Alkohol oder koffeinhaltigen Getränken
  • Konsum von Diätprodukten, die Zuckeraustauschstoffe enthalten (z.  B. Sorbitol, Xylitol)
  • individuell schlecht verträgliche Lebensmittel, etwa scharfe Speisen
 

Mögliche Ursachen für chronischen Durchfall sind:

Durchfall-Ursache Antibiotika
Eine häufige Durchfall-Ursache bei kleinen Kindern ist die Gabe von Antibiotika. Zum Ausgleich sollten sie geriebenen Apfel oder Möhrensuppe essen© Fotolia
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, z. B. Milchzuckerunverträglichkeit (Laktoseintoleranz)
  • chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (z. B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa)
  • ein gestörter Hormonhaushalt, z. B. bei Schilddrüsenüberfunktion oder Erkrankungen der Nebenniere (Addison-Krankheit)
  • Erkrankungen der Gallenblase oder der Bauchspeicheldrüse (z. B. Bauchspeicheldrüsenentzündung)
  • Krebserkrankungen (z. B. Darmkrebs)
  • chronische Besiedlung des Darms mit bestimmten Bakterien oder Parasiten

Wenn Ärzte bei chronischem Durchfall keine organische Ursache entdecken, kann es sich um eine funktionelle Störung handeln, die auch somatoforme Störung genannt wird. Ihr liegt eine psychische Ursache zugrunde. Belastungen wie Stress, Sorgen oder Trauer lösen den Durchfall aus. Typischerweise tritt er je nach psychischer Verfassung in Schüben auf. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Symptome
Themen
Das könnte Sie auch interessieren
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.