Hämorrhoiden & Co.: 10 häufige Enddarmerkrankungen

Redaktion PraxisVITA

Die Begriffe „Verstopfung“ oder „Hämorrhoiden“ hat fast jeder schon einmal gehört, vielleicht auch schon mal selbst gehabt. Aber was ist eine Divertikulitis oder eine Analfissur? Erfahren Sie alles Wichtige über Enddarmerkrankungen bei PraxisVITA.

Divertikelkrankheit

Bei einer Divertikulitis kommt es zu einer Entzündung von Divertikeln im Darm. Divertikel sind Ausstülpungen der Darmwand, an sich harmlos und bereiten meist keine Beschwerden. Erst wenn sie sich – meist durch einen Stau von Stuhl im Darm bei Darmträgheit – entzünden, kommt es in der Regel zu Symptomen wie heftigen Bauchschmerzen, Blähungen, Verdauungsstörungen und Fieber.

Die Divertikulitis-Behandlung richtet sich nach dem Stadium und der Schwere der Erkrankung. Ist es zu einem Durchbruch (Perforation) des Divertikels oder zu einer Blutung in die Bauchhöhle als Komplikation der Divertikulitis gekommen, ist eine sofortige Operation wichtig. Dabei wird der betroffene Darmabschnitt (meist das Colon sigmoideum) entfernt.

Das könnte Sie auch interessieren
Themen
Copyright 2018 praxisvita.de. All rights reserved.